// */
Anzeige
Anzeige
Neuwahlen bei den Knappen

Neuwahlen bei den Knappen

3 Minuten Lesezeit (641 Worte)

Bei ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung haben die Knappen eine moderate Beitragserhöhung beschlossen. Zahlreiche verdiente Mitglieder wurden für langjährige Treue ausgezeichnet. Liane Tischner, Rosemarie Roidl, Marianne Kraus und der Fahnenträger Sepp Wild wurden mit dem Ehrenabzeichen in Gold geehrt.

Anzeige

Knapp 80 Mitglieder fanden sich am gestrigen Sonntag zur Jahreshauptversammlung des Knappenvereins im Gasthof „Glück Auf“ ein. Musikalisch wurden die Gäste von der Bergmannskapelle begrüßt. Vorsitzender Jürgen Müller verwies in seinem Rechenschaftsbericht eingangs auf den neuen Internetauftritt. Ab sofort kann der Knappenverein unter www.knappenverein-wackersdorf.de erreicht werden.

Zur Statistik führte der Vorsitzende einen Mitgliederstand von 293 an. 13 Zugänge standen drei Austritte und 16 Sterbefälle gegenüber, was zeigt, dass wir in Sachen Mitgliederwerbung nicht nachlassen dürfen. Präsent zeigte man sich auch beim Museumstag und im Heimatunterricht der Schule. Neben einer engeren Kooperation mit dem Heimatkundlichen Arbeitskreis soll auch die Kooperation mit anderen Wackersdorfer Vereinen forciert werden.

„Mit dem Singkreis und der Bergmannskapelle haben wir zwei Institutionen mit denen wir uns überall repräsentieren können“, zeigte sich Müller erfreut. Die Knappentanzgruppe ist leider im Moment gestundet, aber man ist zuversichtlich sie in Kürze wieder aktivieren zu können. Der Vorsitzende ließ auch einige Termine Revue passieren. So führte man Berggeistwanderungen durch, betreute bei der Familienwoche junge Interessierte und überreichte ihnen ein T-Shirt mit dem Aufdruck eines Schaufelradbaggers. Mit starken Abordnungen beteiligten sich die Knappen am 16. Europäischen Bergmannstag in Pribram und an einer Jubiläumsveranstaltung in Penzberg. Ein Highlight war die 110-Jahrfeier der BBI, bei der man den Heimatkundlichen Arbeitskreis in Steinberg unterstützte.

Neben einer Spende von 500 Euro für die Bergmannsbüste umrahmten der Singkreis und die Bergmannskapelle den Gottesdienst und die Veranstaltung. Während die Barbarafeier sehr gut ankam, lies der Besuch in Heselbach zu wünschen übrig, wo man erstmals ein Rorateamt in der Kirche St. Barbara mitgestaltete, betonte Müller. Sehr zufrieden zeigte man sich von der Mettenschicht mit dem anschließenden Heinrich-Korn-Gedächtniskonzert. Einen zusätzlichen Erfolg verbuchte die Bergmannskapelle unter der Leitung von Andreas Königsberger bei einem Neujahrskonzert in Bodenwöhr.

In einem Grußwort betonte Jakob Scharf als stellvertretender Landrat und Ehrenmitglied, dass der Knappenverein zu den größten bergmännischen Vereinen in Bayern zählt. Er bedankte sich für die Unterstützung bei der Aufstellung der Bergmannsbüste. Auch die Bürgermeister Thomas Falter und Harald Bemmerl sprachen von einem wichtigen Bindeglied zwischen den ehemaligen Bergbaugemeinden und man habe viele Gemeinsamkeiten wie den beiden Museen, dem Lehrpfad, dem Geotop und den Berggeistwanderungen.

Ohne Gegenstimmen nahm die Mitgliederversammlung den Vorschlag der Vorstandschaft zu einer moderaten Beitragserhöhung an. Demnach steigt der Jahresbeitrag von 13 auf 15 Euro. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde Berg-Ingenieur Jürgen Müller erneut einstimmig das Amt des Vorsitzenden angetragen. Zu gleichberechtigten Stellvertretern wurden Willi Braun und Fritz Falter gewählt. Johann Ippisch führt die Kassengeschäfte und Philipp Neumann ist Schriftführer. Die weiteren Ämter wurden wie folgt besetzt: Rosemarie Roidl Organisationsleiterin und musikalische Leiterin des Singkreises, Andreas Königsberger Leiter der Bergmannskapelle, Franziska Braun Leiterin der Knappentanzgruppe, Sepp Wild Fahnenträger. Dem Ältestenrat gehören Josef und Albert Urban sowie Johann Weiß an. Als Beisitzer fungieren Arthur Deiminger, Jakob Scharf und Richard Weinfurtner. Die Kasse wird von Artur Gut und Thomas Neidl geprüft.

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von langjährigen  Mitgliedern. Wolfgang Bösl und Johann Schindler wurden für zehn Jahre, Martin Pangerl für 25 Jahre und Josef Spindler für 40 Jahre geehrt. Die Ehrennadel in Gold wurde Johann Binner, Gerhard Dotzler, Lutz Meisel, Franz Pöll, Siegfried Reitmeier, Adolf Scharf, Andreas Scherl sen., Gerhard Süß, Albert Urban, Georg Vetter, Willi Weiherer, Robert Wenzl und Johann Zirngibel für 50 Jahre überreicht. Für besondere Verdienste wurde der Fahnenabordnung mit Sepp Wild, Rosemarie Roidl und Marianne Kraus das Ehrenabzeichen in Gold verliehen, das auch die verhinderte beziehungsweise scheidende Liane Tischner erhielt.

In einem kurzen Ausblick kündigte Müller noch folgende Termine an: 26. März – Vollversammlung des Landesverbandes, 5. Juni – 500 Jahre Salzbergwerk Berchtesgaden, 30. Juni – 2. Juli Bürgerfest, 3. Dezember – Barbarafeier, 15. Dezember – Mettenschicht mit Geinrich-Korn-Gedächtniskonzert.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...