CSU_Jakob_Scharf Die neu gewählte Vorstandschaft der CSU Steinberg am See Bild: © Jakob Scharf

Steinberg am See. Der wiedergewählte Steinberger CSU-Ortsvorsitzende Bernd Hasselfeldt zog eine durchwachsene Bilanz der zurückliegenden Amtsperiode, die vom Kommunalwahlkampf bestimmt war. Coronabedingt fielen alle traditionellen Veranstaltungen aus.


Hasselfeldt freute sich, eine beachtliche Anzahl von Mitgliedern, darunter Altbürgermeister und stellvertretenden Landrat Jakob Scharf und Ehrenvorsitzenden Reinhold Dauerer begrüßen zu können. Als Ehrengast hieß er MdL Alexander Flierl willkommen.

Flierl ging in seinem Grußwort auf die anstehende Bundestagswahl ein, die richtungsweisend für die Zukunft sein werde. Ziel werde es auch weiterhin sein, die Menschen zu fördern, zu unterstützen und zu motivieren. Mit der CSU werde es keine Verbotskultur im Bund geben. Großes Gewicht habe die Zweitstimme. Mit Martina Engelhardt-Kopf hat man eine Kandidatin, die gestalten und etwas bewirken kann. Beim Ortsverband bedankte sich Flierl für die immerwährende Unterstützung im Kreisverband.

Durchwachsen fielen die Bilanzen in den Rechenschaftsberichten aus. Bernd Hasselfeldt ging auf die für den Ortsverband unglücklich verlaufende Kommunalwahl 2020 ein, bei der man einen Sitz im Gemeinderat verloren hat. Trotz der in der Gesamtzahl hinzugewonnen Stimmen im Vergleich zur Wahl 2014 hat man es nicht geschafft, die Anzahl von 6 CSU-Mitgliedern im Gremium zu halten. Letztendlich fehlten dazu 14 Stimmen. Trotzdem stellt man mit Christian Meßmann den 2. Bürgermeister, der als Newcomer dieses Amt voll ausfülle. Der Pandemie geschuldet traf man sich, wann immer es möglich war, zu Vorstandschaftssitzungen. Veranstaltungen wie die beliebte Geisterwanderung im Kinderferienprogramm und das traditionelle Starkbierfest mussten entfallen. Verabschiedet hat man die aus dem Gemeinderat ausgeschiedenen Mandatsträger Cornelia Heyne, Josef Haller und Josef Weinfurtner.

Schatzmeister Fabian Kraus bilanzierte trotz hoher Ausgaben für den Wahlkampf 2020 und geringer Einnahmen wegen der ausgefallenen Veranstaltungen über einen soliden Kassenstand.

Gut vorbereitet waren die Neuwahlen der Vorstandschaft und der Delegierten und konnten so reibungslos durchgeführt werden.

In seinem Schlusswort ging der wiedergewählte Vorsitzende Bernd Hasselfeldt auf die geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr ein. 3. September Geisterwanderung im Rahmen des Kinderferienprogramms, 3. Oktober Gedenkfeier zum Tag der deutschen Einheit. Im September werden die Feierlichkeiten zum 50jährigen Jubiläum der CSU in Steinberg nachgeholt. Ehrungen und ein Rückblick auf die Geschichte und das Wirken des Ortsverbandes stehen auf dem Programm. Auch zur anstehenden Bundestagswahl ist eine Veranstaltung geplant.

Wahlen der Vorstandschaft:

Ortsvorsitzender: Bernd Hasselfeldt

Stellvertretende Ortsvorsitzende: Christian Meßmann, Christian Gradl, Sinan Wiendl (JU-Ortsvorsitzender)

Schatzmeister: Fabian Kraus

Schriftführer: Markus Fischer

Beisitzer: Thomas Bäuml, Daniel Graf, Christian Hasselfeldt, Markus Lang, Thomas Rupprecht, Franz Scharf sen., Sandra Scharf, Josef Weinfurtner

Kooptierte Vorstandschaftsmitglieder: Reinhold Dauerer, Franz Kiendl, Jakob Scharf

Kassenrevisoren: Kathrin Metz, Bernd Mitschke

Kreisdelegierte: Markus Fischer, Bernd Hasselfeldt, Christian Meßmann, Jakob Scharf

Ersatzdelegierte: Fabian Kraus, Markus Lang, Franz Scharf sen., Sinan Wiendl