/** */
Anzeige
Anzeige
Neuwahlen und Ehrungen auf der SPD-Jahreshauptversammlung

Neuwahlen und Ehrungen auf der SPD-Jahreshauptversammlung

3 Minuten Lesezeit (635 Worte)

Wald/Roßbach. Am Donnerstagabend fand die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Roßbach/Wald im Kirchenwirt in Wald statt. Vorsitzender Peter Schmid begrüßte alle Anwesenden. Ein besonderer Gruß ging an Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

Anzeige

 

 

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und dem Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, vorgetragen durch Schriftführer Dieter Schwank, trug Kassenverwalterin Brigitte Jirikovsky ihren Bericht vor. Sie wurde einstimmig entlastet. Im Anschluss gab der Vorsitzenden einen Rückblick auf die letzten zwanzig Jahren, in denen er Vorsitzender des Ortsvereins war. 1996 habe er erstmals auf der Liste der SPD kandidiert, ein Jahr später sei er dem Ortsverein beigetreten und bereits 1998 wurde er 1. Vorsitzender. Die ganze Zeit über haben ihn Elisabeth Klein als 2. Vorsitzende und Dieter Schwank als Schriftführer in der Vorstandschaft begleitet.

Gemeinsam rief man das Preisschafkopfen ins Leben und war vor Ort politisch aktiv. Es wurden Vorträge organisiert, Besichtigungen gemacht und die SPD fing an sich am Ferienprogramm der Gemeinde Wald zu beteiligen. Bei den Kommunalwahlen 2002 und 2008 bekam die SPD je vier Sitze. Auf allen Ebenen habe der Ortsverein die SPD bei den Wahlen unterstützt. 1998 bekam die SPD 37% in Wald. 2014 schaffte man es, fünf Sitze im Gemeinderat zu bekommen. Dies sei sehr erfreulich gewesen, so Schmid. 2016 gründete sich die Juso-Ortsgruppe.

Die Bundestagswahl 2017 sei dann eins der enttäuschensten Ereignisse gewesen, schlimmer war nur noch die Landtagswahl 2018. Diese Ergebnisse hätten sehr geschmerzt, da man vor Ort in Wald vernünftige Arbeit leiste und auch die Mandatsträger ständig vor Ort seien. Parteien, die sich nie gezeigt hätten, haben mehr Stimmen bekommen. Er stellte die Frage: Was ist schuld? Er sprach verschiedene Themen wie zum Beispiel Martin Schulz an. Er richtete einen Appell an Schieder: Man müsse wieder vernünftige Politik machen. Klare Strukturen werden gebraucht. So mache man den Ortsvereinen das Leben schwer. Wenn vor Ort die Basis die Politik nicht verstehe, dann werde sie wegbrechen. Persönlich würde er sein Amt gern in jüngere Hände abgeben. Er dankte allen für die tolle Zusammenarbeit  in den letzten zwanzig Jahren. Man habe einen Beitrag zum demokratischen Miteinander in der Gemeinde Wald geleistet.

Es folgten die Ehrungen, die von Brigitte Jirikovsky durchgeführt wurden. Es würden hochkarätige, langjährige Mitglieder geehrt werden, die es verdient hätten, so Jirikovsky. MdB Marianne Schieder bestätigte, dass der Kontakt zwischen den Ortsvereinen und den Mandatsträgern intensiv sein sollte. Insgesamt habe es in Europa einen Rechtsruck gegeben, die AfD erlebe sie jetzt in jeder Sitzung des Bundestages. Das Ergebnis der Landtagswahl sei erschütternd gewesen und man müsse jetzt grundsätzlich nachdenken. Die Koalition in Berlin leiste gute Arbeit, sie sei besser als ihr Ruf. Viele Gesetze, die positiv für die Menschen sind, wurden beschlossen. Horst Seehofer sehe sie als großes Problem. Die GroKo wurde beschlossen und jetzt bleibe es auch dabei. Man müsse interne und nicht über die Medien miteinander sprechen. Es sei aber auch sehr schwer, die Menschen zu erreichen.

Bei den Neuwahlen stellte sich Peter Schmid wieder als 1. Vorsitzender zur Verfügung, da kein anderer Vorschlag gemacht wurde und es wichtig sei eine funktionierende Vorstandschaft zu haben. Neu dabei ist Sebastian Deffner als Beisitzer.

Bild: Die neu gewählte Vorstandschaft mit MdB Marianne Schieder

Abschließend betonte Peter Schmid, dass man mit Marianne Schieder einen Ansprechpartner für die Bürger habe. Am 05. Januar 2019 findet das Preisschafkopfen in Hetzenbach statt. In diesem Jahr hat Marianne Schieder dafür eine 4-tägige Reise nach Berlin für zwei Personen gesponsert.

Info: Ehrungen

20 Jahre: Markus Hornauer, Dieter Schwank (auch 20 Jahre Schriftführer) und Peter Schmid (auch 20 Jahre 1. Vorsitzender)

25 Jahre: Karin Brenner

30 Jahre: Manfred Schwarzfischer

40 Jahre: Herbert Klingshirn

45 Jahre: Elisabeth Klein (über 30 Jahre 2. Vorsitzende)

50 Jahre: Michael Klein

Die neu gewählte Vorstandschaft

  1. Vorsitzender: Peter Schmid
  2. Vorsitzende: Elisabeth Klein

Kassenverwalterin: Brigitte Jirikovsky

Schriftführer: Dieter Schwank

Beisitzer: Sebastian Deffner, Konrad Eichinger, Manuela Kaiser und Bernhard Schneider

Kassenprüfer: Georg Stuber

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Oktober 2021
Schwandorf. 29 Fälle am Freitag, 28 am Samstag, neun am Sonntag und sieben bislang heute (Stand 18. Oktober, 15.30 Uhr). Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 9.317. Die Sieben-Tage-Inzid...
18. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit vier flauschigen Alpakas ging es im Rahmen des Jugendprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof auf eine Alpaka-Wanderung um den Steinberger See....
16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung....
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...