Anzeige
Nur noch Restkarten für "Stoapfälzer Jedermann"

Nur noch Restkarten für "Stoapfälzer Jedermann"

2 Minuten Lesezeit (363 Worte)

Am 11.August feiert der „Stoapfälzer Jedermann“ seine Uraufführung in Nittenau. Vor der spektakulären Kulisse des Treidlinger Steinbruchs bringt der Theater- und Festspielverein Nittenau das Freilichtspiel aus der Feder von Christina Fink-Rester fünfmal auf die Bühne.

Das 50-köpfige Ensemble im Alter von 9 bis 75 Jahren ist unter der Regie der Autorin bereits seit Wochen am Proben, um den Zuschauern zum 25-jährigen Bestehen des Vereins ein einmaliges Theaterevent bieten zu können. Das Stück orientiert sich zwar im Wesentlichen an der Handlung und den Motiven des berühmten Mysterienspiels von Hugo von Hofmannsthal, die Autorin hat es aber mit reichlich komödiantischen Elementen angereichert und kräftig „entstaubt“. Entstanden ist ein unterhaltsames Theaterstück mit einem Hauch Lokalcolorit, das perfekt in die Kulisse des Steinbruchs passt.

Der Inhalt ist schnell erklärt: Der Geschäftsmann und Großgrundbesitzer Anton Jedermann führt ein selbstbezogenes Leben im Luxus. Doch als der Tod anklopft, wirft das den Selfmade-Man aus der Bahn und er beginnt auf gewohnte Weise um sein Seelenheil zu schachern. Denn „es wär ja g´lacht, wenn man sich in Himmel net eine kauffa könnt“. Der Kampf des Jedermann um sein Leben und seine finale Läuterung wird auf unterhaltsame und moderne Weise auch mit pyrotechnischen Effekten in Szene gesetzt. Musik und Tanz sind ein wesentlicher Bestandteil der Inszenierung, denn mit den Nittenauer City Girls ist auch eine Tanztruppe in das Stück integriert.

Dass der Theater- und Festspielverein Nittenau damit ins Schwarze getroffen hat, beweist der große „Run“ auf die Karten. Bereits vier Wochen vor der Premiere waren vier der fünf Vorstellungen restlos ausverkauft. Einzig für die Sondervorstellung des Lions-Club Regensburg am 13. August gibt es noch Karten zum Preis von 35 € (inkl. Imbiss und Shuttle-Service vom Marktplatz Nittenau zum Spielort). Die Vorstellung beginnt um 20.30 Uhr. Der Bustransfer erfolgt ab 18 Uhr ab Marktplatz Nittenau.

Karten gibt es unter Tel. 0941/585200 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. Mai 2021
Bodenwöhr. Welchen Weg nimmt das Bodenwöhrer Kreuz bei seiner 171. Wallfahrt? Geht es nach dem Willen von Pilgerführer Franz Singerer aus Bodenwöhr, der heuer zum zehnten Mal den Pilgerzug begleitet, dann bleibt es so wie bisher: bei einer Teilstreck...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Mähzeit im Frühjahr fällt mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere zusammen. Neben dem tierschutzrechtlichen Aspekt sind Mähunfälle psychisch belastend und gefährden die Futterqualität sowie die Gesundheit der Rinder durch Botulism...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks steht bevor, und dabei sollen die Bürger ein großes Wort mitzureden haben. Bürgerbeteiligung ist ein Punkt, der bei allen Maßnahmen für die Stadtverwaltung und die externen Planer sehr wichtig...
11. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.032. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von gestern 93,3 auf heute 96,0. Da wir heute deutlich mehr Fälle als gestern h...
11. Mai 2021
Burglengenfeld. Noch ist zum Schutz der Neuansaat des Rasens der Zugang versperrt. Doch mit Beginn der Pfingstferien dürfen sich kleine und größere Kinder auf einen neuen Spielplatz am Ende der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße (Stichstraße im Baugeb...
10. Mai 2021
Schwandorf. Mit vier Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.024. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 94,0 lag, liegt heute bei 93,3 und damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Aufgrund der am heutigen M...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt