Anzeige

Obertraubling nun Sitz der Notunterkunft

2 Minuten Lesezeit (398 Worte)

Ab sofort und bis zum 15.01.16 wird die Mehrzweckhalle Obertraubling als Asyl-Notunterkunft genutzt. Obertraubling ist nach Zeitlarn, Tegernheim und Lappersdorf die vierte Landkreisgemeinde, die eine Notunterkunft vorhält.

Der Gemeinderat von Obertraubling hatte seine Zustimmung erteilt, die Mehrzweckhalle dafür zur Verfügung zu stellen. In einer von der Gemeinde Obertraubling einberufenen Bürgerversammlung wurde zudem das Vorhaben erklärt und Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantwortet.

„Etwa 90 Personen, die sich bisher noch in der Notunterkunft in Lappersdorf befanden, werden ab sofort in der Mehrzweckhalle Obertraubling untergebracht werden; bevor sie dann auf dezentrale Unterkünfte umverteilt werden,“ so Karl Frank, für die Vorhaltung und Bereitstellung von Notfallquartieren zuständiger Sachgebietsleiter im Landratsamt Regensburg. Die Notunterkunft verstehe sich als Erstaufnahmeeinrichtung, in der ankommende Asylbewerber registriert und untersucht würden. Es finde ein kontiniuerlicher Wechsel statt zwischen neu ankommenden Asylbewerbern und solchen, die dann nach wenigen Tagen in die dezentralen Unterkünfte im Landkreis Regensburg aber auch anderswo verteilt werden. Die maximale Belegung der Mehrzweckhalle Obertraubling liege, wie bei den bisherigen anderen Notunterkünften auch, bei 200 Personen, so Karl Frank.

Sehr erfreulich sei, dass „auch bei den Bürgerinnen und Bürgern in Obertraubling bereits jetzt eine große Hilfsbereitschaft da ist.“ So seien bereits viele Spenden an Spielzeug und Kleidung abgegeben worden. Auch in Obertraubling habe sich im Vorfeld schon eine Initiative gebildet, die sich um die Flüchtlinge in der Gemeinde kümmern wolle. Als Ansprechpartner und Koordinator stehe Dr. Robert Schupfner zur Verfügung.

Obertraublings Bürgermeister Rudi Graß betonte, dass seine Gemeinde gerne ihren solidarischen Beitrag bei der Asylunterbringung leiste, indem die Mehrzweckhalle jetzt für zwei Monate als Notunterkunft bereit gestellt werde.

Für diese Unterstützung gebühre der Gemeinde Obertraubling, so Landrätin Tanja Schweiger, großer Dank. Generell laufe der Betrieb dieser Notunterkünfte vor allem deshalb so gut, weil die örtlichen Gemeinden und die Bürgerinnen und Bürger vor Ort großes ehrenamtliches Engagement mit einbrächten. Auch den Verantwortlichen und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern in Lappersdorf sprach die Landrätin ihren Dank aus für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit bei der Einrichtung und dem Betrieb der dortigen Notfallunterbingung. Ab heute stehe die Mehrzweckhalle Lappersdorf wieder für den regulären Betrieb zur Verfügung.

 

Hintergrund / Kontakt:

Koordinierungsgruppe Asyl im Landkreis Regensburg

 

Der im Landratsamt gebildeten „Koordinierungsgruppe Asyl“ gehören für die Notunterbringung in Obertraubling an:

 

  • Landratsamt Regensburg mit den Abteilungen
    • Öffentliche Sicherheit und Ordnung
    • Katastrophenschutz
    • Ausländeramt
    • Asyl
    • Gesundheitsamt
    • Jugendamt
    • Sozialamt
    • Finanzverwaltung und
    • Pressestelle
  • Gemeinde Obertraubling
  • Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes
  • Polizeiinspektion Neutraubling

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. Mai 2021
Bodenwöhr. Welchen Weg nimmt das Bodenwöhrer Kreuz bei seiner 171. Wallfahrt? Geht es nach dem Willen von Pilgerführer Franz Singerer aus Bodenwöhr, der heuer zum zehnten Mal den Pilgerzug begleitet, dann bleibt es so wie bisher: bei einer Teilstreck...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Mähzeit im Frühjahr fällt mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere zusammen. Neben dem tierschutzrechtlichen Aspekt sind Mähunfälle psychisch belastend und gefährden die Futterqualität sowie die Gesundheit der Rinder durch Botulism...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks steht bevor, und dabei sollen die Bürger ein großes Wort mitzureden haben. Bürgerbeteiligung ist ein Punkt, der bei allen Maßnahmen für die Stadtverwaltung und die externen Planer sehr wichtig...
11. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.032. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von gestern 93,3 auf heute 96,0. Da wir heute deutlich mehr Fälle als gestern h...
11. Mai 2021
Burglengenfeld. Noch ist zum Schutz der Neuansaat des Rasens der Zugang versperrt. Doch mit Beginn der Pfingstferien dürfen sich kleine und größere Kinder auf einen neuen Spielplatz am Ende der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße (Stichstraße im Baugeb...
10. Mai 2021
Schwandorf. Mit vier Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.024. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 94,0 lag, liegt heute bei 93,3 und damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Aufgrund der am heutigen M...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt