Anzeige
Patenbitten der Wolfsbacher Wehr bei FFW Vilshofen

Patenbitten der Wolfsbacher Wehr bei FFW Vilshofen

2 Minuten Lesezeit (493 Worte)

Vilshofen. Großer Bahnhof am Samstagnachmittag beim Feuerwehrgerätehaus: Böllerschüsse knallten, als die Wolfbacher Feuerwehr über die Vilsbrücke zum Patenbitten kam und von der Vilshofener Wehr empfangen wurde. Zünftig spielten die Übler-Buam aus Wolfsbach auf, als die beiden Wehren mit ihren Fahnenabordnungen beim Feuerwehrhaus mit den Festdamen des Jubelvereins und „unsere eigenen kurzfristig rekrutierten Festdamenanwärterinnen“ Aufstellung nahmen, wie Vilshofens Feuerwehr-Vorsitzender Georg Edenharter betonte.

Anzeige

 

 

Von der Landkreisführung der Feuerwehren war Kreisbrandrat Fredi Weiß, begleitet von Kreisbrandmeister Hubert Blödt und Kreisbrandmeier Jürgen Ehrnsberger, nach Vilshofen gekommen. Den Wolfsbachern half es jedoch nicht, dass sie ein geschmücktes Leiterwagerl mit zwei Faßln Bier mitgebracht hatten – Holzscheitlknien war für Vorsitzenden Heinrich Eichenseer, Kommandant Günter Schindler und Festleiter Christian Holler angesagt.

Da half kein Jammern. „Liebe Kameraden der Wolfsbacher Wehr, euer Anliegen ehrt und sehr. Zum Patenbitten seid’s heid komma, wir hom eich scho von weit’n vernomma,“ verkündete Vilshofens Vorsitzender und ließ die drei auf dem Scheitl schwitzen. Da kam Wolfsbachs Feuerwehrvorsitzender Heinrich Eichenseer kaum dazu, für den 26. bis 29. Juli im kommenden Jahr zum 125-jährigen Gründungsfest einzuladen mit der Bitte an die Feuerwehrnachbarschaft „für’s Fest san mir scho fast komplett, blos koan Paten ham mia net. Ihr daad’s uns die Rechten sein. Wenn’s es machts, dat uns des g’frein.“ Und kniend sagte Kommandant Günter Schindler „A Bier und a Musi hama mitbracht für des Fest, dass sich’s leichter Bitten lässt.“ Und er bat mit seinen Leidensgenossen – „… aber am besten lasst’s uns net lang leid’n, sunst dama uns nu d’ Knia aufreib’n.“  Da aber kam er bei Edenharter an den Falschen, der reimte „ihr habt’s scho dabei die Fassl Bier, des langt aber niad der Feierwehr und mir. Die Pflichtaufgabe, das was des Bier – etz kummt aber no die Kür.“

Da Wolfsbach direkt am Hirschwald gelegen sei und auch eine lange Sägewerks-Tradition habe, führte Edenharter aus, sei es logisch, dass die Aufgabe mit einem Baum zu tun habe. Einen etwa zweieinhalb Meter langen Baumstamm mit einer Zweimann-Handsäge – „und zwar nach Augenmaß möglichst genau in der Mitte“ – ohne Meterstab oder andere Hilfsmittel durchzusägen, sei die Aufgabe. Bravurös lösten Wolfsbachs Vorsitzender und Kommandant zentimetergenau die Aufgabe und Edenharter gab bekannt „Wir san bereit für euer Fest und wünschen euch das Allerbest. Dass wir Patenverein wern, g’freit uns sehr, des is a für uns große Ehr.“

Mit dem Ehrenkrug der Wolfsbacher Wehr dankte Vorsitzender Eichenseer seinem Amtskollegen Edenharter für die Übernahme der Patenschaft. Bürgermeister Erwin Geitner betonte, „dass es unseren Feuerwehrkameraden, welche das ganze Jahr über, sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit für ihre Mitbürger einsetzen, zusteht, heute beim Patenbitten kräftig zu feiern.“ Ensdorf Bürgermeister Markus Dollacker, der beim Wolfsbacher Jubiläum als Schirmherr im Einsatz ist, hielt sich kurz, wünschte allen „viel Spaß bei der Feier und Prost miteinander.“

Dann aber ging es ans Feiern. Mit einer frischen Halben oder auch Kaffee und Kuchen und anschließend „so an richtigen Schedern Leberkas“ saßen dann beide Wehren in der rappelvollen Fahrzeughalle noch lange zusammen. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt