ED99DA0D-80DC-483E-8C6C-FA54F08C568F Bei der Ausstellungseröffnung (v.li.): Bürgermeister Josef Schindler, Stefanie Lautenschlager, Peter Hundshammer, Georg Gahr.

Karlstein. Zur Vernissage seiner Ausstellung „Impressionen 2020" hatte der Künstler Peter Hundshammer in den Landgasthof Lautenschlager nach Karlstein eingeladen. Über 60 Ölbilder mit harmonischen Stillleben und Landschaften der Regenstaufer Gegend malte er in diesem Jahr.

„Mein Ziel ist es dabei, die Schönheit unserer nächsten Umgebung in farbiges Licht zu tauchen, damit die Bilder den Betrachter frei atmen lassen und die Seele sich für das Schöne öffnen lassen", so Hundshammer.

Heimatpfleger Georg Gahr hielt die Laudatio zu dieser Ausstellung. Hundshammer hatte bereits als Kind ein Schlüsselerlebnis. Er durfte mit Erlaubnis des Vaters die Wände im Haus bemalen. Das bewog ihn dazu, öfters zu malen. Von 1984 bis ‚89 studierte er Kunsterziehung und Anglistik in Regensburg.

Seit 1997 ist er Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Niederbayern und seit 2003 Kunsterzieher in Schwandorf. Mehrere Ausstellungen hatte er bereits. Unter anderen auch in den USA. In Regenstauf hat Peter Hundshammer den Kunst-Natur-Garten mit dem Bund Naturschutz geschaffen. (Der Ostbayernkurier berichtete darüber)

Peter Hundshammer malt Impressionismus in Varianten in Öl auf Leinwand, so Gahr. Aber auch Bleistiftzeichnungen von ihm sind in hervorragender Qualität. Er verarbeitet seine Eindrücke im Atelier mit hellen strahlenden Farben.


Er sieht in allen etwas Schönes und möchte dies mit seinen Bildern weitergeben. Auge und Herz sollen dabei inspiriert werden.

Bürgermeister Josef Schindler sprach seinen Dank, besonders auch an die Wirtsleute Stefanie und Wolfgang Lautenschlager, die in ihrem Wirtshaus und Saal, diese Ausstellung möglich machen. In dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, dass auch so etwas, wie eine Ausstellung noch möglich ist. Da zurzeit auch die Regenstaufer Wildwochen sind, lässt sich ein Besuch dieser Ausstellung wunderbar mit einem Essen verbinden.

Eine virtuelle Betrachtung seiner Werke unter www.hundshammer-kunst.de