Pflanzenbautag in Schwarzenfeld

Pflanzenbautag in Schwarzenfeld

1 Minuten Lesezeit (230 Worte)

Der Maisanbau hat in der Vergangenheit zu verstärkter Bodenerosion geführt. In mehrjährigen Versuchsreihen haben Wissenschaftler erosionsmindernde Anbauverfahren entwickelt, die die Referenten beim „Pflanzenbautag“ am 9. Februar  im Miesberg-Restaurant Schwarzenfeld vorstellten.

Wenn auf den Äckern die Arbeit ruht, ist Zeit zum Planen. Raum dafür bot der Pflanzenbautag 2017 des Landwirtschaftsamtes, bei dem es um Sortenempfehlungen für den Anbau, um Düngung und um Pflanzenschutzmittel ging. Theresia Addokwei vom Amt für Landwirtschaft in Regensburg empfahl den 80 Zuhörern eine Reduzierung der Maisflächen zugunsten von Getreide und Ganzpflanzensilage. Markus Ederer von der Erzeugerringberatung Oberpfalz sprach über ackerbauliche Maßnahmen zum Schutz der Böden und legte den Landwirten die richtige Sortenwahl und die Fruchtfolge ans Herz.

Anzeige

Josef Rupprecht vom Amt für Landwirtschaft in Amberg stellte die Ergebnisse eines dreijährigen Versuchs zum erosionsmindernden Anbauverfahren beim Mais vor, mahnte die Landwirte zum Gewässerschutz und ermunterte sie zu einer Bodenbearbeitung, die einer Erosion vorbeugt Dr. Karl-Heinz Neuner von der K+S Kali GmbH stellte Untersuchungen vor, nach denen Kalium und Magnesium „die Frostresistenz und die Kältetoleranz der Böden erhöhen, das Wurzelwachstum verbessern und den Wasserhaushalt regulieren“. 

Markus Piehler vom Amt für Landwirtschaft in Nabburg sprach über die Möglichkeit, Dauergrünland in Ackerflächen umzuwandeln. Dabei bestehe Genehmigungspflicht für alle landwirtschaftlichen Betriebsinhaber, die Direktzahlungen erhalten und an die Greening-Auflagen gebunden sind. Für „umweltsensible Dauergrünlandflächen“ in FFH-Gebieten bestehe grundsätzlich ein Umwandlungs- und Pflugverbot, betonte Markus Piehler. Nicht genehmigungspflichtig sei der Umbruch zur Grünlanderneuerung. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige