Anzeige
Pilotprojekt für kostenfreie Biotonne in Donaustauf startet im April

Pilotprojekt für kostenfreie Biotonne in Donaustauf startet im April

3 Minuten Lesezeit (574 Worte)

Symbolbild: (c) by_piu700_pixelio.de

Pilotprojekt für kostenfreie Biotonne im Markt Donaustauf startet pünktlich im April 2017.

Die Resonanz auf den Aufruf zur Teilnahme am Pilotprojekt „Biotonne im Markt Donaustauf“ ist beachtlich. 342 Donaustaufer Haushalte haben sich bislang beim Sachgebiet Abfallwirtschaft des Landratsamtes für eine kostenlose Biotonne angemeldet. Beim Beschluss des Umweltausschusses vom April 2016 war man von rund 350 120-Liter-Biotonnen ausgegangen. Dem pünktlichen Start der kostenfreien und freiwilligen Biotonne im Gemeindebereich Donaustauf ab Montag, 3. April 2017, steht somit nichts mehr im Wege.

Bereits seit Montag, den 13. März, werden eine oder bei Mehrfamilienhäusern mehrere Biotonnen vom Entsorgungsunternehmen Meindl aus Hainsacker, das nach einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat, auf den teilnehmenden Grundstücken verteilt. Die Auslieferung soll noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Für das richtige Befüllen der Biotonne erhalten alle beteiligten Haushalte gleichzeitig in ihre Briefkästen ein detailliertes Info- und Merkblatt. Auf der Rückseite des Informationsblatts stehen auch die Entsorgungstermine für die Biotonne. Die Leerungen finden montags im 14-tägigen Wechsel mit der gewohnten Restmüllabfuhr statt. Feiertagsbedingt kann sich die Abholung auch verschieben. Jeder teilnehmende Haushalt kann sich aber seinen persönlichen Terminkalender mit allen weiteren Entsorgungstouren auch unter www.entsorgungsdaten.de herunterladen.

Die Biotonnen können natürlich sofort nach ihrer Verteilung genutzt werden. Die erste reguläre Abfuhr findet dann am Montag, 3. April 2017, ab 6.00 Uhr statt. Die Bioabfälle aus der Tonne werden ebenso wie die gesammelten Bioabfälle von den Wertstoffhöfen einer hochwertigen Verwertung zugeführt. In einer modernen Vergärungsanlage entsteht aus den Bioabfällen Biogas, das zur Erzeugung von Strom beziehungsweise Wärme genutzt wird.

Selbstverständlich können Bürgerinnen und Bürger des Marktes Donaustauf, die nicht am Pilotprojekt teilnehmen, wie bisher ihre Bioabfälle zum Wertstoffhof bringen oder auf dem eigenen Komposter verwerten.

 

Was darf alles in die Biotonne?

Die Sammelkriterien der Biotonne entsprechen denen auf den Wertstoffhöfen: In die Biotonne gehören organische Bioabfälle, wie Küchenabfälle (z.B. Gemüse-, Obst- und Blumenabfall) aber auch rohe oder gekochte Lebensmittelreste (Fleisch, Wurst, Nudeln, Backwaren etc.). Darüber hinaus bietet die 120-Liter-Biotonne die Möglichkeit, nichtholzige Gartenabfälle wie Grasschnitt, Laub und Grünpflanzen zu entsorgen. Auch die Verwendung von kompostierbaren Bioabfallbeuteln ist zulässig.

 

Hintergrund:

Das Pilotprojekt geht auf einen Beschluss des Umweltausschusses vom April 2016 zurück. Damals wurde der Markt Donaustauf für das Pilotprojekt ausgewählt. Die Teilnahme ist für die Bürgerinnen und Bürger freiwillig und kostenlos. Auch wenn das neu eingeführte Bringsystem für Bioabfälle zu den Wertstoffhöfen gut angenommen wurde, möchte der Landkreis mit diesem Pilotprojekt weitere Erfahrungen sammeln und auswerten, ob das vorhandene Bioabfallpotenzial möglicherweise noch effizienter erschlossen werden kann und welchen Zuspruch die Biotonne in der Bevölkerung findet. Die nach einem Jahr gewonnenen Ergebnisse werden anschließend dem Umweltausschuss des Kreistages vorgelegt. Dabei wird auch über eine eventuelle Verlängerung der Probephase entschieden und das weitere Vorgehen erörtert.

Nachmeldungen zur Teilnahme am Pilotprojekt sind jederzeit möglich (siehe Kontaktadresse unten). Neuzugezogene Bürger erhalten das Anmeldeformular und Informationen auch beim Markt Donaustauf. Bei weiteren Fragen steht Ihnen die Abfallberatung des Landkreises jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt: Karin Dächert, Telefon 0941 4009-404; Helmut Niggel, Telefon 0941 4009-348; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Teilnahmeerklärung und Infoblatt für das Pilotprojekt „Biotonne im Markt Donaustauf“ sind auch auf der Homepage des Landkreises hinterlegt unter http://www.landkreis-regensburg.de/Landratsamt/Buergerservice/Abfallratgeber/Biotonnekostenfrei-Pilotprojekt.aspx

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt