/** */
Anzeige
Anzeige
Pittersberg und Nittenau: Anschieben beim Straßenbau

Pittersberg und Nittenau: Anschieben beim Straßenbau

3 Minuten Lesezeit (532 Worte)

Der Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans liegt vor und jetzt gilt es, Nachjustierungen vorzunehmen und Maßnahmen konkret anzupacken. Landrat Thomas Ebeling empfing dazu in seinem Amtszimmer im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Feller den Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier und den Leiter des Staatlichen Bauamtes, Leitenden Baudirektor Henner Wasmuth. Konkrete Schritte zeichnen sich beim Ausbau der B 85 bei Pittersberg und bei der Planung der B 16 bei Nittenau ab.

Um bei verschiedenen Maßnahmen anzuschieben, lud Landrat Thomas Ebeling maßgebliche Entscheidungsträger zu einem Fachgespräch über aktuelle verkehrspolitische Maßnahmen ein. Der Ausbau der B 85 von Pittersberg bis zur Anschlussstelle der A 6 in Amberg ist im Bundesverkehrswegeplan als weiterer Bedarf vorgesehen. Da aber bereits eine fertige Planung vorliegt, soll gegenüber dem Bundesverkehrsminister darauf hingewirkt werden, dass alsbald eine Baufreigabe für diese wichtige Maßnahme erfolgt. „Wir brauchen weitere Verbesserungen bei der B 85“, forderte der Landrat. Deshalb müsse die B 85 auch von Altenkreith bis Schwandorf und von Schwandorf bis Amberg in den vordringlichen Bedarf aufrücken und vierspurig ausgebaut werden. MdB Holmeier erinnerte an frühere Zusagen, wonach neben der Anbindung der A 6 an die A 93 bei Wernberg auch der südliche Landkreis verstärkt an überörtliche Verkehrsachsen angebunden werden muss. „Das gilt auch für den Fortgang der B 85 in den Landkreis Cham“, bekräftigte der Abgeordnete.

Planungen für B 16 bei Nittenau gefordert


Die bei Wenzenbach im Landkreis Regensburg laufenden Planungen für den dreistreifigen Ausbau der B 16 sollen auch in den Landkreis Schwandorf ausgedehnt werden. Leitender Baudirektor Henner Wasmuth stellte die fünf Bauabschnitte vor, die für die rund 7 km lange Strecke von Nittenau bis Walderbach und von Nittenau bis zum Landkreis Regensburg angedacht sind. „Der entscheidende zeitliche Faktor wird der Grunderwerb sein“, gab er zu bedenken. „Was wir brauchen, ist die Aufnahme der Planungen auch im Landkreis Schwandorf“, stellten der Abgeordnete und der Landrat fest, weshalb man entsprechend initiativ werden möchte. „Ich will nicht, dass irgendwann zwar Geld für den Bau zur Verfügung steht, wir aber nicht bauen können, weil die Planung nicht fertig und rechtskräftig ist“, zeichnete MdB Holmeier ein Szenario, das er nicht vorfinden möchte.

Oberbürgermeister Andreas Feller brachte den Ersatzneubau der beiden Naabbrücken in Schwandorf ins Gespräch. „Die Genehmigung 2017 und der Baubeginn 2018 sind zwar ambitioniert, aber dennoch Ziele, die wir verfolgen sollten“, forderte der OB. Ein Problem wird die Einrichtung einer Behelfsumfahrung sein, die aber lösbar scheint, antwortete der Leiter des Staatlichen Bauamtes.

Im nördlichen Landkreis stehen Baumaßnahmen an der Kreuzung bei Teunz und bei Trausnitz-Atzenhof an. Im Zuge der Ausbaumaßnahmen an der B 85 wäre auch zu prüfen, inwieweit zugleich der Radwegebau optimiert werden kann. Bei der Umgehungsstraße für das Städtedreieck haben bereits Gespräche mit der Obersten Baubehörde stattgefunden. „Auch hier bleiben wir am Ball“, versicherte der Landrat.

Lärmschutz für die Bahn-Anlieger

Nicht aus den Augen verlieren wollen die Entscheidungsträger den Ausbau der Staatsstraße 2151 von Neunburg vorm Wald nach Schwarzenfeld. Und auch wenn das Thema dieses Gespräches vorrangig dem Straßenbau galt, wollte MdB Holmeier dennoch die Schiene nicht unerwähnt lassen. „Wir fordern eine klare Aussage des Bundesverkehrsministeriums, dass es sich beim Ausbau der Strecke von Regensburg nach Hof um eine wesentliche Änderung handelt, für die die Pflicht zu Lärmschutzmaßnahmen besteht“, brachte er eine zentrale Forderung der Region auf den Punkt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...