Anzeige
IMG_0926 Foto: Polizei

Polizei kontrolliert Fernbusse: Illegale Einreise und zwei Haftbefehle

2 Minuten Lesezeit (306 Worte)
Empfohlen 

In den Nachmittags- und frühen Abendstunden des Dienstag, 11.12.2018, kontrollierte die Oberpfälzer Polizei zusammen mit Beamten der Bundespolizei und des Zolls, eine Vielzahl von Fernbussen. Neben den Fahrzeugen sind 218 Personen sowie deren Gepäck kontrolliert worden. Vier Fahrgäste wurden vorläufig festgenommen, ein Mann musste letztlich die Haft antreten.

In der Zeit von 13 bis 19.45 Uhr sind gezielt Fernbusse von den Autobahnen A6 und A93 aus allen Richtungen in eine Kontrollstelle bei Wernberg umgeleitet worden. Eine Vielzahl von Einsatzkräften der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus, der Grenzpolizeigruppen Furth im Wald und Waldsassen, der Verkehrspolizeiinspektion Weiden, der Bundespolizeiinspektionen Waidhaus und Waldmünchen und des Zoll, hat sich dort auf die Buskontrollen vorbereitet und technisch gerüstet. Auch Diensthunde kamen zum Einsatz und erschnüffelten verdächtiges Gepäck. Neben den Diensthunden der Bayer. Polizei und der Zollverwaltung war auch ein Hund der tschechischen Polizei beteiligt. Am Ende sind 10 Fernbusse und über 200 Personen verschiedener Nationalitäten kontrolliert worden.


Anzeige

Einen 27-jährigen Mann aus Rumänien suchten die Justizbehörden wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis mittels zweier Haftbefehle. Seine Reise endete in der Kontrollstelle, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.Zwei Businsassen, ein 44-jähriger Nigerianer und eine 56-jährige Chinesin, sind wegen illegaler Einreise bzw. illegalem Aufenthalt ins Visier der professionellen Fahnder geraten. Die Bundespolizei hat hier die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Spürnase eines Diensthundes entgingen auch verdächtige Gepäckstücke nicht. So sind letztlich bei einem 21 Jährigen Marihuana und ein Joint gefunden worden. Er sieht sich nun den Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes gegenüber. Nach den polizeilichen Maßnahmen vor Ort konnte er seine Reise fortsetzen.

Die Kontrolle des internationalen Reiseverkehrs durch verschiedene Behörden an einem Ort ermöglicht neben einer Kräftebündelung auch das vielfältige Spezialwissen der unterschiedlichen Fahndungskräfte an einer Kontrollstelle auszuschöpfen. Durch die eingerichtete Kontrollörtlichkeit und das professionelle gemeinsame Vorgehen konnten die Busse ihre Fahrt in der Regel schnell fortsetzen. Die übrigen Verkehrsteilnehmer blieben von Verzögerungen oder Beeinträchtigungen verschont.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt