Anzeige
Presswerk, Prinz, Performances, Legenden und Bands: "Mein Tag bei BMW"

Presswerk, Prinz, Performances, Legenden und Bands: "Mein Tag bei BMW"

4 Minuten Lesezeit (802 Worte)

Nur wer in der Gegenwart lebt und sich der Vergangenheit bewusst ist, der hat auch eine Zukunft. Diese etwas philosophische Betrachtung mag Pate gestanden haben für ein spektakuläres Mega-Programm, das die Regensburger BMWler am Standort an der Herbert-Quandt-Allee für die Bevölkerung zusammengestellt haben, um damit den 30. Jahrestag der Gründung zu feiern. Am Sonntag, 5. Juni, soll es von 10 bis 18 Uhr für die ganze Oberpfalz heißen: „Mein Tag bei BMW“ – mit aktueller Hightech, glänzenden Veteranen und ambitionierten Zukunftszielen. Sowie einem proppevollen Show- und Bühnenteil. Vieles davon lässt sich aktiv mitmachen.

2016 reißen die Feierstunden nicht ab beim bayerischen Autobauer. Vor ein paar Wochen stand der 100. Geburtstag der Marke an – gefeiert unter dem nach vorne gerichteten Motto „The next 100 years“. Nun gibt es noch einen „Runden“: 30 Jahre Werk Regensburg.

„Unsere Philosophie ist: nah am Menschen sein – daher wollen wir Kunden und Fans am 5. Juni zu uns hereinlassen“, erklärt Eric Metzler, in Regensburg für den Bereich „Kommunikation“ zuständig. Birgit Hiller, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, ergänzt: „Wir sind überwältigt, mit wie viel Eifer sich unsere Mitarbeiter eingebracht haben, um ein Riesenprogramm auf die Beine zu stellen. Natürlich kommen Top-Acts von außen, aber einige Bands, Kabarett, Showvorführungen und vieles Sehenswerte mehr machen unsere eigenen Leute.“

Nach den Erfahrungen eines mitarbeiteroffenen Besuchstages vor fünf Jahren – damals kamen 40.000 Besucher – rechnet BMW heuer wohl mit einer deutlichen Steigerung. Zu diesem Zweck wurden nicht nur insgesamt 11.000 Parkplätze angemietet (Continental-Arena, Donauarena, Hiendl, Globus, Krones), von denen Shuttlebusse zum Werk fahren, BMW plant dazu etwas richtig Außergewöhnliches, das vor allem auch für Besucher von auswärts ein Erlebnis werden dürfte: Vom Regensburger Hauptbahnhof aus startet ab 9 Uhr alle 40 Minuten von Gleis 8 ein Sonderzug, der die Besucher direkt ins Werk bringt. Am Betriebsgleis, wo normalerweise schicke Autos in alle Welt verladen werden, entsteht dieser Tage eigens dafür ein Personen-Bahnsteig. Ansonsten ist das Werk über das Tor 2 erreichbar. Wegen des zu erwartenden Ansturms appellieren die Organisatoren, das Auto daheim zu lassen und mit dem Zug anzureisen.

Was erwartet die Besucher? „Wir öffnen so viele Türen wie sonst nie“, verspricht Metzler sehr außergewöhnliche Einblicke in die hochmoderne Produktion sowie in die brandneue Qualitätssicherung.

Der Aktionstag ist in drei Themen-Blöcke unterteilt, die jeweils farblich gekennzeichnet sind:

Der BMW 3er der zweiten Generation. Über 116.000 3er Cabriolet liefen zwischen 1987 und 1993 vom Regensburger Werksband. Somit war das 3er Cabrio ein Garant für den schnellen Aufstieg des BMW Group Werks Regensburg. Bild: BMW

BRAUN bedeutet Ausstellungen: 30 Jahre und die motorisierten Legenden, die in dieser Zeit in Regensburg produziert worden sind. Teilweise haben Mitarbeiter ihre sorgsam gepflegten Lieblinge von zu Hause zur Verfügung gestellt, sie werden sorgsam entlang der 200 Meter langen Mittelachse des Weges präsentiert. Auch Mini und Motorräder, Rolls Royce und weitere BMW-„Meilensteine“ warten entlang ausgewiesener Routen durchs Werk.

Expertenvorträge zu Themen wie „Automatisiertes Fahren“, „Elektromobilität“ oder „Industrie 4.0“  gibt´s darüber hinaus. Lebensgroße Avatare von echten Mitarbeitern plaudern aus dem BMW-Alltag. Dazu warten virtuelle Ausblicke auf die Motor- und Fahrzeugwelt der Zukunft. Wer möglichst vieles sehen möchte, kann mithilfe des Übersichtsplans und seines Handys eine GPS-Rallye durchs Werk machen.

BLAU heißt „Technologie“: Vom Presswerk bis zur Versand-Logistik – BMW lässt an diesem Tag tief blicken, hinein in die komplette Wertschöpfungskette. „Das gibt es sonst selten bis gar nicht zu sehen“, so Metzler. Die Wackersdorfer BMWler kommen ins große Schwesternwerk, um im Logistikbereich zu zeigen, was sie mit den großen Übersee-Containern drauf haben (Stichwort: „Fast wie Tetris“). Aber nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen ist das Motto des Tages. Einen Kran bedienen oder gegen einen Roboter kickern, Lack mischen oder sich ein Lack-Tattoo verpassen lassen – die Möglichkeiten sind vielfältig.

GRÜN steht für „Event und Bühne“. Vor einer großen und fünf kleineren Bühnen haben die Besucher die Qual der Wahl, um sich ihren ganz individuellen Tag der offenen Tür zu gestalten – ob bei Vorführungen wie der Bike Stunt Show, Mitmachaktionen wie dem xDrive-Parcours oder der interaktiven GPS-Tour mit dem Smartphone. Künstlerisch geht es bei der Performance-Bühne zu. Auch für die Kleinen gibt es allerhand zu erleben; unter anderem beim Konzert von Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme. Teenager spricht wohl mehr der Straßenparcours an.

Für die Großen kommen die „Men in Blech“ aus Hamburg, gibt es einen Poetry Slam, spielen „Los Dos y Companeros“ und ist eine Klangperformance mit Autoteilen zu hören – um nur einige der zahlreichen Bühnen-Acts zu nennen. Um den Römern als Erstbesiedlern Tribut zu zollen, können Besucher am Römerbad das Togawickeln lernen. Auf der hauseigenen Teststrecke wird´s rasanter. Prinz Leopold von Bayern wartet im Rennfahrzeug auf mutige Co-Piloten. Für das leibliche Wohl sorgen an verschiedenen Standorten vier Großgastronomien.

Die Organisation des großen Tages erfordert ein ähnlich straffes Zeit-Management wie die Produktion selbst – von der darf aufgrund der hohen Auslastung keine Stunde verloren gehen.

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Ähnliche Artikel

23. April 2020
Region
Regensburg
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Aufgrund der derzeitigen Situation und des Beschlusses bis Ende August keine Großveranstaltungen mehr zuzulassen, haben die Organisatoren rund u...
23. April 2020
Region
Regensburg
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Bei dem Aufprall schob der Pkw den Anhänger so zusammen, dass sich der Mast in die Frontscheibe des Auffahrers bohrte. Glücklicherweise drang di...
03. Mai 2020
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Da der Polizei bereits wenige Tage zuvor ein ähnlich gelagerter Fall in diesem Bereich bekannt wurde, ist nunmehr denkbar, dass ein unbekannter ...
29. April 2020
Region
Regensburg
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen}Nach Auskunft des behandelnden Tierarztes könnte womöglich eine Vergiftung für das Ableben des Tieres verantwortlich sein. Die Polizeiinspektion ...
20. April 2020
Region
Regensburg
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Europa und der Bund sind, wenn man es aus bayerischer Sicht betrachtet, fest in Oberpfälzer Hand. Neben Gotthardt, dem Vorsitzenden, leitet der ...
31. Mai 2020
Region
Regensburg
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Aus dem Personenkreis, der vor den Corona-Beschränkungen die Fridays for Future-Aktionen in Regenburg organisierte, wurde für eine Stunde am Koh...

Für Sie ausgewählt