Fasch-6-Verabschiedung-Jrg-Gabes Bilder von Fred Wiegand

Prunksitzung in der Jahnhalle Regenstauf - Präsident Jörg Gabes gab seinen Abschied

2 Minuten Lesezeit (420 Worte)
Empfohlen 

Regenstauf.  Schon um kurz nach 12:00 Uhr stürmten die ersten Zuhörer in die Jahnhalle Regenstauf, obwohl erst 14:00 Beginn war. Punktgenau begann der Einmarsch der Prinzenpaare und der Garden mit dem Narhallamarsch. Als Prominenz konnte Präsident Jorg Gabes den 1. BM Siegfried Böhringer und die weiteren Bürgermeister von Regenstauf, sowie einige Markträte begrüßen.

Die Prinzenpaare stellten sich danach vor. Das Kinderprinzenpaar Amelie I. und Simon II. haben gleiche Musikinteressen. Dies zeigte sich auch in ihren Tänzen. Erst der traditionelle Walzer und dann ein flottes Tänzchen, das begeisterte. Ihre Lieblichkeit Julia I. war schon mit 3 Jahren dabei. Sie war Funkenmariechen und nun stolze Prinzessin, die mit dem Fußballer Lukas I. ein flottes Prinzenpaar bildete. Ihre Schautänze bewiesen dies.


Anzeige

Ein besonderes Highlight war der Auftritt des Burschenvereins „Immergrün" Diesenbach als Männerballett. Als „Alte Männer" mit Stock stakten sie in den Saal, zeigten dann aber, dass sie doch recht beweglich auf der Bühne sind. Auch die Garden zeigten wie alle Jahre ihr Können. Ein phantasievolles Programm hatten die Verantwortlichen sich einfallen lassen. Als Gast trat die Prinzengarde aus Oberviechtach auf. Völlig losgelöst war das Männerballet mit „Codo". Das Publikum rief zur Zugabe auf.

Da die Marktputzfrau in Ruhestand ist, gaben dieses Jahr der Witzemeister der Oberpfalz Günther Brandl und Mario Klemmt ihr Debüt. Immer mit Personen des Vereins oder der Politik geschmückt, erzählten sie Witze und Anekdoten.

Schon gingen die Showtänze weiter. Alle Showtänze, wie das Krampfadergeschwader mit Trude Herr ihrem Lied „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann" oder die Jugendgarde mit „Rama Lama Ding Dong" zeigten ihr Können. Mit viel Applaus wurden die Kindergarde und die Bambini bedacht. Ob als Pumuckl oder als Tiere aus dem Dschungelbuch; es war herrlich anzusehen.

Bevor alle Beteiligten noch einmal in den Saal kamen, wurde der scheidende langjährige Präsident der Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach in den Saal gerufen. Ihm wurde noch einmal ganz besonders für seine jahrelange Arbeit gedankt. Viele aus den Garden waren schon als Bambini bei ihm. Heute haben sie Kinder, die hier mitmachen. Ein sichtlich gerührter Jörg Gabes dankte leise für den riesen Applaus, den er vom Publikum erhielt. Auch Bürgermeister Siegfried Böhringer bedankte sich bei Jörg Gabes. Er hat dem Fasching in Regenstauf ein Gesicht gegeben und zu einer Institution gemacht. Aber der berufliche Gang ist wichtiger. Er wünschte ihm für die weitere Zukunft alles Gute.

Nach dem Einzug aller Beteiligten war ein Riesenschlussapplaus, die Belohnung für die monatelange Vorbereitung dieses Nachmittags. Jeder hatte das Gefühl: „Wir brauchen nicht nach Köln zum Karneval. Das haben wir hier besser.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige