Anzeige
Neue-Vorstandschaft Die neue Vorstandschaft.

Realschule: Bilanz beim Förderverein

2 Minuten Lesezeit (409 Worte)
Empfohlen 
Regenstauf. Der Förderverein der Max-Ulrich-von-Drechsel-Realschule Regenstauf hat einen neuen Vorstand. Rainer Hofmann ist neuer Vorsitzender. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Heribert Fleischmann und Wolfgang Biebl. Der bisherige Vorsitzende Ludwig Erl kandidierte nicht mehr, bleibt dem Verein aber treu.
Nach der Begrüßung durch Erl stellte Markus Schindlbeck die vom Verein geförderte Robotik an der Schule vor. 15 Sätze wurden bisher beschafft. Und es besteht weiter Bedarf. Man kann sagen, so Schindlbeck, Robotik ist ein Selbstläufer geworden. Ca. 30 Schüler nehmen zurzeit daran teil.

Ludwig Erl gab dann einen Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr. Er berichtete über die finanziellen Unterstützungen des Vereins. Aber der Verein betreibt auch Veranstaltungen. Höhepunkt war dabei der Abend mit Elly Erl und den Steinsberger Lumpen.



Anzeige

Konrektorin Dr. Svenja Meindl berichtete über ein besonderes Ereignis. Die Schulleitung, der Vereinsvorsitzende und 4 Schülerinnen waren am 20 Juli nach Berlin eingeladen. Dort wurde ein Partnerschaftsvertrag mit der "Stiftung 20. Juli" unterzeichnet. Dieses wurde vom Vorsitzenden des Kuratoriums, Dr. Axel Smend, und dem Neffen des von den Nazis ermordeten Max Ulrich Graf von Drechsel, Ferdinand Graf von Drechsel in die Wege geleitet, die natürlich auch vor Ort waren. Die feierliche Unterzeichnung fand im „Roten Rathaus" in Berlin statt. Die 4 Schülerinnen trugen unter viel Beifall dabei das Konzept ihrer Schule vor. Besonders kam das Motto der Schule „Sei ein Max" an.


Nachdem 2016 Max Mannheimer an der Schule war, kommt in diesem Jahr am 24. 10. Alfred von Hofacker. Sein Vater wurde im Dezember 1944 in Plötzensee gehängt. Die Kinder von der Mutter getrennt und damit in Sippenhaft genommen. Diese Augenzeugen hinterließen große Eindrücke bei den Kindern.
Anschließend durften sie den Festakt zum 20. Juli im Hof des Bendlerblocks, aus der 1. Reihe mit verfolgen. Ein unvergessliches Erlebnis für alle.

Die Schule ist daher mit Überzeugung eine „Schule mit Courage und gegen Rassismus".
Als weiteres berichtete sie über den Austausch mit tschechischen Schülerinnen. Auch dies soll intensiviert werden. Auch die fair Trade Aktionen der Schule werden unterstützt.

Ludwig Erl bedankte sich noch einmal bei allen Akteuren, die ihm in seiner Amtszeit zur Seite standen und wies auf die Kulturveranstaltung der Schule am 15.11. „Boarisch gschpuid, gred und gsunga" in der Aula der Realschule hin.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
22. September 2021
Teublitz. Da im Haus sämtliche Sicherungsautomaten fielen wurden am Dienstagabend Bewohner eines Wohnhauses in der Regensburger-Straße in Teublitz auf den Brand einer direkt angrenzenden Werkstatt mit Holzlege aufmerksam. ...
22. September 2021
Schwandorf. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermeldet für gestern am 21. September 17 Fälle. Es handelt sich dabei um die beiden am Montag gemeldeten Fälle und um 15 weitere Fälle vom Dienstag, 21. September. Heute am Mi...
22. September 2021
Nittenau. Die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen sind offiziell am 18. September in Schwandorf gestartet. Zum zweiten Termin, am 19. September, führte der Tourismusbeauftragte Hermann Riedl in einer knapp zweistündigen Wanderung durch die Auenlandscha...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt