Anzeige
Brandanschlag: Polizei setzt Belohnung aus

Brandanschlag: Polizei setzt Belohnung aus

1 Minuten Lesezeit (296 Worte)

Die Entstehung des Brandes in der Asylbewerberunterkunft im Stadtkern von Neustadt an der Waldnaab ist nach wie vor offen. Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung der Täter führen, ist mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt.

Wie berichtet, war dort am 21.08.2015, gegen 03.20 Uhr von einem 34-jährigen Bewohner Rauch festgestellt worden, der aus dem Bewirtungsraum der ehemaligen Gaststätte drang. Nach seiner Schilderung bemerkte er daraufhin zwei Männer in dem Raum, die über ein Fenster zur Straße hin das Weite suchten. Eine dritte Person habe er vor dem Fenster gesehen.

Die Ermittlungsgruppe (EG Krone) der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. arbeitet bis dato mit Hochdruck an der Aufklärung des Falles, führte  zahlreiche Vernehmungen und Befragungen durch und ging bislang ca. 40 Spuren und Hinweisen nach. Eine heiße Spur war bisher nicht dabei. 

Die Nachforschungen der Kriminalpolizei zur Aufklärung dieser Tat konzentrieren sich deshalb nach wie vor auf zwei Spurenkomplexe, die für die Beamten von besonderer Bedeutung sind: Den Ermittlungen zufolge, waren in der Nacht vor diesem Vorfall (Nacht zum 20.08.2015) mehrere Personengruppen in der Nähe der Asylbewerberunterkunft in Neustadt an der Waldnaab unterwegs, von denen eine Gruppe mit Bewohnern der betroffenen Unterkunft Kontakt hatte, als sie an dem Anwesen läuteten. Leider konnte diese Personengruppe noch immer nicht ermittelt werden.

Der zweite Spurenkomplex betrifft die eingangs erwähnten drei flüchtigen Männer, deren Identitäten nach wie vor unbekannt sind. Zu deren Beschreibung ist lediglich bekannt, dass einer von ihnen einen Kapuzenpulli trug.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. bittet deshalb noch einmal um Ihre Mithilfe und ersucht darum, sich an die Kriminalpolizei Weiden i.d.OPf., Tel. 0961/401-291 zu wenden. Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt, deren Zuerkennung unter Ausschluss des Rechtsweges erfolgt.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Schwandorf. Mit sieben Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.202. Davon wurde 2.943 Mal die britische Virusvariante festgestellt. Zuletzt hatten wir diesen Mutationsanteil in unserer Pressemitteilung vom 5. Mai beleuchte...
18. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. Eine gute Nachricht für alle Imker im westlichen Landkreis: die vor einem Jahr in einzelnen Ortsteilen dreier Gemeinden verfügten Sperrbezirke sind aufgehoben. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Ab dem 21. Mai dürfen Campingplätze mit einer stabilen Inzidenz unter 100 in Bayern wieder öffnen. Auch in Nittenau ist dies zum aktuellen Zeitpunkt möglich. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt