Demokratie Leben! fördert Fortsetzung von "Theater für alle!"

Bereits am 21.03.2017 gab die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neustadt/Waldnaab den endgültigen Startschuss: die Fortsetzung des theaterpädagogischen Projektes „Theater für alle!“ in Zusammenarbeit des Landestheaters Oberpfalz mit dem Heilpädgogischen Zentrum Irchenrieth wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Dieser Zuschuss ermöglicht es dem Landestheater Oberpfalz, die regelmäßige Begegnung von Jugendlichen mit und ohne Mehrfacheinschränkungen fortzuführen, die mit Hilfe theaterpädagogischer Arbeit zu einem Perspektivenwechsel eingeladen werden, um Toleranz und Weltoffenheit miteinander zu erproben. Die erste Auflage von „Theater für alle!“ wurde von den Beteiligten so begeistert aufgenommen, dass sich das Landestheater Oberpfalz und das Heilpädagogische Zentrum Irchenrieth dazu entschlossen haben, das Projekt zunächst bis zum Ende des Sommers weiterzuführen.

In regelmäßigen Treffen werden die Jugendlichen unter der Leitung von Doris Hofmann und Theresa Weidhas mit Theatertechniken in Berührung gebracht, und erarbeiten gemeinsam Themen und Szenen für eine Aufführung am Ende der Probenzeit. „Wir wollen herausfinden, welche Träume jeder Einzelne für sich selbst besitzt, um dort die Schnittstellen für ein gesellschaftliches Miteinander zu erkennen und zu erleben und sich somit auch in die Rolle des jeweils Anderen hineinzudenken“, sagt Doris Hofmann über die Fortsetzung des „Theater für alle!“-Projekts: „das Ziel unserer Arbeit ist genau genommen der Entstehungsprozess und die Erfahrung in der Gruppe; wir möchten den Jugendlichen ermöglichen, sich mit ihren Ideen und Wünschen hör- und sichtbar zu machen.“