Fußgänger auf A 6 getötet

Symbolbild: stihl024, pixelio.de

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend bei Waidhaus wurde auf der Autobahn A 6 ein Fußgänger tödlich verletzt.

 

Am Sonntagabend gegen 21.10 Uhr fuhr ein 24-jähriger Passatfahrer mit polnischer Zulassung auf der Autobahn in Richtung Tschechien, als plötzlich eine Person von links über die Mittelleitplanke auf die Fahrbahn lief.

Der Verstorbene konnte in den Vormittagsstunden des 29.02.2016 identifiziert werden. Es handelte sich um einen 28-jährigen slowakischen Lkw-Fahrer, dessen Fahrzeug auf einen Parkplatz in Autobahnnähe abgestellt war. Nach wie vor bleibt unklar, warum der Lkw-Fahrer bei Dunkelheit als Fußgänger auf der zu dieser Zeit gering frequentierten BAB unterwegs war.

Am polnischen Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro. Die Insassen blieben unverletzt.

Die BAB A 6 war in Fahrtrichtung Tschechien bis 23.45 Uhr total gesperrt; der Verkehr wurde in dieser Zeit regional umgeleitet.

Am Einsatz waren die Feuerwehren Waidhaus und Vohenstrauß, Kräfte der Polizeiinspektionen Vohenstrauß und Weiden, der Bundespolizeiinspektion Waidhaus und der Tschechischen Verkehrspolizei beteiligt.