Anzeige
Leben in einer US Army Kaserne in Bayern

Leben in einer US Army Kaserne in Bayern

2 Minuten Lesezeit (348 Worte)

Foto: Lila Hartig

Das Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr zeigt die Fotografien „51st State – Leben in einer US Army Kaserne in Bayern“ von Lila Hartig in einer Sonderausstellung. Seit 70 Jahren ist die US Army in Bayern stationiert. Kürzungsmaßnahmen der US-Regierung treiben den Abzug der Truppen und Schließung der Kasernen zunehmend voran. In Bayern bleiben nur noch die Garnisonen Ansbach und Bavaria. Die amerikanischen Soldatinnen und Soldaten leben dort mit Ihren Familien in zwei Welten: Bayern und Amerika.

Diese zwei Welten fängt die bayerische Fotografin Lila Hartig mit ihrer Kamera ein auf zwei amerikanischen Stützpunkten in Bayern ein. Im Fokus der Aufnahmen stehen nicht das Militärische, sondern das einzigartige Privatleben der Soldatinnen und Soldaten sowie deren Familien. Viele davon sind selten länger als ein paar Jahre an einem Ort stationiert. Diese „Heimat auf Zeit”, die „Stadt in der Stadt”, das „kleine Amerika innerhalb Bayerns” ist wie ein 51. Bundesstaat.

Innerhalb dieser streng abgeriegelten Kasernen ist alles so wie zuhause in Amerika: 120V Steckdosen, gechlortes Wasser, amerikanische Produkte im Supermarkt. Die Fotografien geben einen Einblick in die Besonderheiten des Lebens der US-amerikanischen Soldatinnen und Soldaten in Bayern. Die Fotoausstellung ist bis 29. Mai im Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr zu sehen.

Über das Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr

Die kulturgeschichtliche Abteilung des Museums wurde im Oktober 2015 nach mehrjähriger Umbauzeit wiedereröffnet. In vier Räumen wird die Geschichte der Stadt Grafenwöhr von der Stadtgründung bis in die heutige Zeit präsentiert. Viele Exponate und multimediale Inhalte bieten den Besuchern einen tiefen Einblick in die Historie der Stadt. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Zusammenleben der Grafenwöhrer mit den US-Streitkräften in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg bis heute. Ein Highlight ist die nachgebaute Mickey-Bar mit dem Original Flügel, auf dem Elvis Presley ein Konzert gegeben hat. Der Militärteil beleuchtet die Geschichte des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr und zeigt eine umfangreiche Uniformausstellung.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Adresse: Martin-Posser-Straße 14, 92655 Grafenwöhr

Eintrittspreise: Erwachsene 4 Euro, Jugendliche 2 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei, Familienkarte 10 Euro

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.museum-grafenwoehr.de und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/museumgrafenwoehr

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt