Anzeige
Oberpfalz-Festival in Tännesberg war Riesen-Erfolg

Oberpfalz-Festival in Tännesberg war Riesen-Erfolg

3 Minuten Lesezeit (591 Worte)

Tännesberg. Das 13.Oberpfalz-Festival in Tännesberg bescherte den Veranstaltern nicht nur traumhaftes Kaiserwetter, sondern mit 4000 Besuchern auch eine neue Rekordbesucherzahl. Die Veranstaltung am großen Open-Air-Gelände war einmal mehr bis ins kleinste Detail optimal organisiert, und die großartigen Konzerte der „Münchener Freiheit“ und „Spider Murphy Gang“ sowie den tollen Vorbands „Hier und Jetzt“, „Pam Pam Ida“ und „BBou“ sorgten bei den gut gelaunten Festivalgästen für ausgelassene Stimmung.

Anzeige

 

 

Bereits um 17 Uhr war Einlass, und die ersten Zuschauerscharen säumten das Tännesberger Sportgelände. Nur 20 Minuten später stand bereits mit „Hier und Jetzt“ der erste Music-Act auf der Bühne. Christian Gschneidner und Thorsten Nathan hatten die Besucher von Anfang an auf ihrer Seite. Mit wohlklingenden, erfrischenden deutschen Songs sorgten sie für einen gelungenen Auftakt des Festivals. Ihr bekanntester Song „Endloser Sommer“ wurde zum Abschluss vom Publikum kräftig mitgesungen und mit mächtigem Beifall bedacht.

Skurril und farbenfroh ging es weiter mit der sechsköpfigen Männerband aus Oberbayern „Pam Pam Ida“, die auch ihr Silberfischorchester Streichquartett am Start hatten. Die Gruppe um Frontmann Andreas Eckert präsentierte ein abwechslungsreiches Mundart-Programm, das sich auch in der kunterbunten Kleiderauswahl wiederspiegelte. Selbstverständlich durften die wohl bekanntesten Songs „Schultertanz“ und „Gockl“, zur Freude der Zuschauer, in ihrem Repertoire nicht fehlen.

Seinen Heimvorteil nutzen konnte Special-Guest „BBou“. Der Wolfsbacher hatte drei Musiker zur Unterstützung mitgebracht und mit seinem unverwechselbaren Outfit (siehe Foto) und Oberpfälzer-Dialekt den Festival- Besuchern so richtig eingeheizt. Aus voller Kehle sang ganz Tännesberg die Refrains von „A Hos a Katz“ und „Wey a Minsi“.

Um 19:30 Uhr war es dann soweit. Mit der „Münchener Freiheit“ startete der erste Hauptact des Abends. Frontmann Tim Wilhelm gab mit seinen Bandmitgliedern Aron Strobel (Gitarre, Gesang), Michael Kunzi (Bass, Gesang), Alex Grünwald (Keyboard) und „Rennie“ Hatzke (Schlagzeug) von Anfang an mächtig Gas, und ein Hit reihte sich an den anderen. Ob bei „Tausendmal Du“, „Herz aus Glas“ oder „SOS, ruf mich an“, bei den zahlreichen Fans gab es kein Halten mehr. Tanzend, klatschend und textsicher mitsingend, verwandelte sich der Tännesberger Sportplatz rasend schnell in ein Tollhaus der 80iger Jahre. Das absolute Highlight einer glänzenden Darbietung war zweifelsohne als 4000 Festival-Gäste „Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ lautstark in den Tännesberger Vorabend-Himmel schmetterten. Erst nach einigen Zugaben verließ die „Münchener Freiheit“ die Bühne.

Nach dem obligatorischen Dankesworten von Veranstalter Alfred Eckl an viele Sponsoren und Helfer war es dann Zeit für bayerischen Rock´n Roll der Extraklasse. Die Spider Murphy Gang (Günther Sigl, Bass, Gesang, Barny Murphy, Gitarre, Ludwig Seuss, Keyboard, Piano, Orgel, Willie Duncan, Gitarre, Bass, Andreas Keller, Schlagzeug, Otto Staniloi, Saxophon) kam, sah und siegte. Bandleader Günther Sigl zeigte sich besonders gut gelaunt und erheiterte das Publikum mit seinen witzigen Sprüchen („Wollt ihr noch mehr Rock´n Roll? Ja, des passt, weil wos anders spül´n wir sowieso niat.“). An diesem Abend gab es wirklich nicht einen Song der Spider Murphy Gang, der nicht lautstark mitgesungen wurde. „Rock´n Roll Schuah“, „Wo bist Du“, „Ich schau Dich an“, „Schickeria“, „Autostopp nach Schwabing“, „Sommer in der Stadt“ waren nur einige Beispiele dafür. Bei „Skandal im Sperrbezirk“ befand sich das Tännesberger Open-Air-Gelände im absoluten Ausnahmezustand. Erst nach der zweiten Zugabenserie (die zweite war gar nicht vorgesehen) konnte sich die Spider Murphy Gang von diesem phantastischen Publikum (Original-Aussage Günther Sigl) trennen.

Obwohl es schon nach 23 Uhr war und die meisten Zuschauer schon von Anfang an auf dem Festgelände waren, wurde noch lange nicht aufgehört, dieses unvergleichbare Event weiter zu feiern. Bis tief in die Nacht sorgte „DJ Fenkerl“ mit seinen Hits für das wohl erfolgreichste und schönste Oberpfalz-Festival, das es bisher je gegeben hat.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. April 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau eröffnet einen Malwettbewerb für Kinder aus der Region. Auf die GewinnerInnen warten zahlreiche Preise. ...
21. April 2021
Mit 50 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.563. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit dem 7. April konstant unter 200. Sie lag gestern bei 142,0 und ist heute weiter leicht gesunken auf 134,6. Diesen Wert weisen überei...
21. April 2021

In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 218 neue Infektionen festgestellt worden. 

21. April 2021

OBERVIECHTACH. Am Morgen des 17. April brach in einem Wohnhaus ein Brand aus. Es handelte sich um einen Unglücksfall.

21. April 2021
Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das Impfzentrum in Nabburg mitsamt seiner Außenstelle in Maxhütte-Haidhof und den mobilen Impfteams weist für die letzten sieben Tage ihre Bilanz vor. ...
20. April 2021
Mit 16 Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.513. Davon wurde 2.404 Mal die britische Virusvariante festgestellt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...

Für Sie ausgewählt