Anzeige
Rumänische Seriendiebe in Haft

Rumänische Seriendiebe in Haft

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)

Bild:(c) rike, pixelio.de  -  Nachdem sieben Kleintransporter im Ortsgebiet Neufahrn aufgebrochen wurden, konnten am folgenden Morgen zwei Tatverdächtige kurz vor der tschechischen Grenze festgenommen werden. Der Sach- und Diebstahlschaden beläuft sich auf annähernd 20.000 Euro.

Anzeige

 

In der Nacht von Mittwoch (18.04.2018) auf Donnerstag (19.04.2018) konnten sie noch knapp der Neufahrner Polizeistreife entwischen, aber am frühen Morgen klickten dann die Handschellen - kurz vor der tschechischen Grenze.

Ein rumänisches Gaunerduo ging in der Nacht auf große Einbruchtour im Ortsgebiet Neufahrn. Insgesamt wurden sieben Kleintransporter aufgebrochen und daraus die dort eingelagerten Werkzeuge entwendet. Wohl bei der letzten Tat, wurden sie dann von einer Passantin gestört, die dann die Polizei verständigte. Die bereits aus diesem Kleintransporter herausgeholten Werkzeugkoffer ließen die Täter kurzerhand zurück und flüchteten, die Koffer wurden anschließend einer Spurensicherung unterzogen. Die eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Duo und ihrem dunklen Fahrzeug verlief zunächst erfolglos. Im Laufe des Vormittags meldeten sich bei der Polizei Neufahrn schließlich immer mehr Geschädigte, deren Kleintransporter aufgebrochen wurden. 

Noch während der Aufnahmen erreichte die Neufahrner Polizei dann die Mitteilung, dass Schleierfahnder der Polizei Waidhaus kurz vor der Grenze nach Tschechien einen dunklen Opel Zafira mit französischer Zulassung kontrolliert hatten. In diesem konnten zahlreiche Werkzeuge (Bohrmaschinen, Schleifgeräte namhafter Hersteller) festgestellt werden, zu deren Herkunft die beiden Fahrzeuginsassen widersprüchliche Angaben machten. Noch an der Kontrollörtlichkeit wurden die beiden Rumänen (33 und 19 Jahre alt) vorläufig festgenommen und schließlich mitsamt des Diebesgutes, dass zwischenzeitlich größtenteils zweifelsfrei den hiesigen Taten zugeordnet werden konnte, der Polizei Neufahrn überstellt. 

Da die beiden Täter auch noch gefälschte Fahrzeugdokumente mit sich führten, wird gegen sie wegen Urkundenfälschung ermittelt. Wegen der begangenen Werkzeugdiebstähle werden beide auch am 20.04.2018 einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt anordnete. Der verursachte Sachschaden an den angegangenen Kleintransportern beträgt etwa 1.500 Euro, der Wert des Werkzeugs wird derzeit mit etwa 18.000 Euro angegeben. 

Ob Zusammenhänge zu weiteren Taten bestehen, bedarf derzeit noch der weiteren Abklärung durch die Neufahrner Polizei.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt