Anzeige
Rumänische Seriendiebe in Haft

Rumänische Seriendiebe in Haft

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)

Bild:(c) rike, pixelio.de  -  Nachdem sieben Kleintransporter im Ortsgebiet Neufahrn aufgebrochen wurden, konnten am folgenden Morgen zwei Tatverdächtige kurz vor der tschechischen Grenze festgenommen werden. Der Sach- und Diebstahlschaden beläuft sich auf annähernd 20.000 Euro.

Anzeige

 

In der Nacht von Mittwoch (18.04.2018) auf Donnerstag (19.04.2018) konnten sie noch knapp der Neufahrner Polizeistreife entwischen, aber am frühen Morgen klickten dann die Handschellen - kurz vor der tschechischen Grenze.

Ein rumänisches Gaunerduo ging in der Nacht auf große Einbruchtour im Ortsgebiet Neufahrn. Insgesamt wurden sieben Kleintransporter aufgebrochen und daraus die dort eingelagerten Werkzeuge entwendet. Wohl bei der letzten Tat, wurden sie dann von einer Passantin gestört, die dann die Polizei verständigte. Die bereits aus diesem Kleintransporter herausgeholten Werkzeugkoffer ließen die Täter kurzerhand zurück und flüchteten, die Koffer wurden anschließend einer Spurensicherung unterzogen. Die eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Duo und ihrem dunklen Fahrzeug verlief zunächst erfolglos. Im Laufe des Vormittags meldeten sich bei der Polizei Neufahrn schließlich immer mehr Geschädigte, deren Kleintransporter aufgebrochen wurden. 

Noch während der Aufnahmen erreichte die Neufahrner Polizei dann die Mitteilung, dass Schleierfahnder der Polizei Waidhaus kurz vor der Grenze nach Tschechien einen dunklen Opel Zafira mit französischer Zulassung kontrolliert hatten. In diesem konnten zahlreiche Werkzeuge (Bohrmaschinen, Schleifgeräte namhafter Hersteller) festgestellt werden, zu deren Herkunft die beiden Fahrzeuginsassen widersprüchliche Angaben machten. Noch an der Kontrollörtlichkeit wurden die beiden Rumänen (33 und 19 Jahre alt) vorläufig festgenommen und schließlich mitsamt des Diebesgutes, dass zwischenzeitlich größtenteils zweifelsfrei den hiesigen Taten zugeordnet werden konnte, der Polizei Neufahrn überstellt. 

Da die beiden Täter auch noch gefälschte Fahrzeugdokumente mit sich führten, wird gegen sie wegen Urkundenfälschung ermittelt. Wegen der begangenen Werkzeugdiebstähle werden beide auch am 20.04.2018 einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt anordnete. Der verursachte Sachschaden an den angegangenen Kleintransportern beträgt etwa 1.500 Euro, der Wert des Werkzeugs wird derzeit mit etwa 18.000 Euro angegeben. 

Ob Zusammenhänge zu weiteren Taten bestehen, bedarf derzeit noch der weiteren Abklärung durch die Neufahrner Polizei.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt