Schadensträchtiger Baustellen-Einbruch geklärt

Schadensträchtiger Baustellen-Einbruch geklärt

2 Minuten Lesezeit (363 Worte)

Pressath. Über die Ostertage waren verschiedene Lagercontainer im Bereich einer Baustelle an der Kreisstraße 24 bei Pressath aufgebrochen worden. Hierbei erbeuteten die Diebe Baumaschinen mit einem Gesamtwert von 30.000 Euro. Der Kriminalpolizei Weiden gelang es nun, unter anderem aufgrund eines Zeugenhinweises, zwei dringend tatverdächtige Männer zu ermitteln.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich die Tat gegen Mitternacht von Sonntag, 01.04.2018, auf Montag. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Containern und entwendeten verschiedene Geräte und Maschinen wie beispielsweise Bohrmaschinen, aber auch Rüttelplatten. Die Beute hatte einen Gesamtwert von 30.000 Euro.

Entscheidend für den Ermittlungserfolg zeigte sich nach Polizeiinformationeneine Information durch einen aufmerksamen Zeugen. Dieser war aufgrund der Berichterstattung zu dem Diebstahl und dem damit verbundenen Zeugenaufruf mit den Ermittlern in Kontakt getreten und legte damit den Grundstein für die schnelle Tataufklärung.

Durch den Hinweis des Zeugen in Kombination mit umgehend eingeleiteten Ermittlungsschritten und einer akribischen Spurensicherung am Tatort durch die Weidener Kriminalbeamten gerieten bereits am Mittwoch, 04.04.2018 zwei Männer aus dem Landkreis Tirschenreuth im Alter von jeweils 24 Jahren in den polizeilichen Focus. Konfrontiert mit Nachfragen und dem Vorwurf, für den Diebstahl verantwortlich zu sein, räumten die beiden Verdächtigen die Tat bereits ein. Dies ermöglichte es auch, dass die Tatbeute an verschiedenen Örtlichkeiten vollständig aufgefunden und bereits wieder an die geschädigten Firmen herausgegeben werden konnte.

Während der Ermittlungen standen die Weidener Kriminaler ständig im engen Austausch mit der Staatsanwaltschaft Weiden. Durch diese erfolgte mit Blick auf die beiden Tatverdächtigen auch eine Würdigung der Gesamtumstände. Im Ergebnis konnte das Duo nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Dieser Ermittlungserfolg ist ein besonderes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit der Bevölkerung mit ihrer Polizei. Wahrnehmungen von Anwohnern und Passanten können allerdings nur dann in die Ermittlungsarbeit einfließen, wenn sie auch an die Polizei herangetragen würden, so die Beamten. Im vorliegenden Fall führte dieses beispielgebende Zusammenwirken dazu, dass zum einen ein schadensträchtiger Diebstahl geklärt und zum zweiten, dass die geschädigten Firmen zeitnah wieder mit den eigenen Werkzeugen ihrer Arbeit nachgehen konnten.

Die Tatverdächtigen sehen sich nun mit Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falles des Diebstahls konfrontiert. Darüber hinaus prüfen die Weidener Beamten auch, ob das Duo möglicherweise für weitere Taten in Frage kommt.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.