Streit unter Kollegen endet beinahe tödlich

Symbolbild: Dieter Schütz, pixelio.de

In den frühen Morgenstunden des Freitag, 15.09.2017, hat ein Mann in Mantel seinen Arbeitskollegen von hinten mit einem beilartigen Gegenstand attackiert. Der Geschädigte erlitt hierdurch schwere Verletzungen.

Gegen 06:30 Uhr hat sich der 38-jährige Mann von hinten seinem 40 Jahre alten Arbeitskollegen auf einem Firmengelände in Mantel genähert und hat ihn mit einem beilähnlichen Gegenstand attackiert. Im Vorfeld der Tat soll es in den letzten Wochen bereits öfter zu Streitigkeiten der Beiden gekommen sein, welche in der heutigen Tat geendet hat.

Während der Aggressor zunächst vom Tatort geflohen ist, wurde der Verletzte mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach einer notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach seiner klinischen Versorgung und dortiger Auskunft besteht keine Lebensgefahr für den Familienvater.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen endete wenig später mit der Feststellung und Festnahme des Mannes aus dem Landkreis Weiden an seiner Wohnanschrift. Hier wurde auch das Tatwerkzeug sichergestellt.

Die Kriminalpolizei in Weiden hat die Ermittlungen vor Ort übernommen um den genauen Tatablauf und die Hintergründe der Tat aufzuklären. Dem Täter wird nach bisherigem Sachstand ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen. Er soll noch heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.