Anzeige
Überfall in Grafenwöhr: Polizei lobt Belohnung aus

Überfall in Grafenwöhr: Polizei lobt Belohnung aus

2 Minuten Lesezeit (459 Worte)

Durch eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro und mit Bildern eines Handschuhpaares und von am Tatort zurück gelassenen Handschellen erhoffen sich die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Weiden neue Hinweise nach dem Überfall auf zwei Senioren in deren Wohnhaus Am Weinbühl in Grafenwöhr in der Nacht von 11. auf 12. April.

Nach wie vor sind täglich über zehn Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Weiden mit der Aufklärung des  brutalen Raubüberfalls beschäftigt.

Kurz vor Mitternacht war ein Trio maskierter Personen in der Tatnacht in das Einfamilienhaus eines 89-Jährigen und dessen 80-jährigen Lebensgefährtin  eingedrungen und hatte die Senioren mit brutaler Gewalt attackiert und überwältigt.  Anschließend  durchsuchten die Täter  die gesamte Wohnung nach Bargeld.  Mit mehreren Tausend Euro Beute verließen sie unerkannt den Tatort und ließen die betagten Opfer hilflos am Ort des Geschehens zurück.  Erst nach geraumer Zeit konnte sich die Frau aus ihrer Fesselung befreien und die Polizei von dem Verbrechen in Kenntnis setzen.

Für das 89-jährige Opfer ist nach wie vor eine stationäre ärztliche Versorgung erforderlich. 

Das Landeskriminalamt lobte im Zusammenhang mit dem Überfall eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro aus. Die Belohnung ist für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

Auf Wunsch wird durch die Staatsanwaltschaft Weiden auch die Vertraulichkeit von Hinweisen geprüft.

Darüber hinaus erhoffen sich die Ermittler durch die Veröffentlichung der Bilder neue Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Handschuhe fanden die Ermittler im Zuge einer groß angelegten Absuche im Bereich der Creußen-Brücke in der Pressather Straße am Donnerstag, 14.04.2016. Bislang ist noch unklar, ob die aufgefundenen Handschuhe mit der Tat in Verbindung stehen.

Die Handschellen wurden durch die Täter am Tatort zurück gelassen.

Die Kripo Weiden hat zu den Gegenständen folgende Fragen: Wer kann Hinweise dazu geben, wie die Handschuhe in den Bach im Bereich der Creußen-Brücke gelangt sind? Wer erkennt die Handschuhe oder wer kann Hinweise dazu geben, wo derartige Handschuhe verwendet, verkauft oder hergestellt werden? Wer erkennt die Handschellen oder kann Hinweise zu Personen geben, die solche Handschellen im Besitz hatten?

Mitteilungen werden dringend an die Kriminalpolizeiinspektion Weiden unter der Rufnummer 0961/401-291 erbeten.

Durch das Ermittler-Team wurde in den vergangenen Wochen über 30 Hinweisen nachgegangen und verschiedene Ermittlungsansätze überprüft. Durch die akribische Ermittlungsarbeit in Form von Spurensicherungsmaßnahmen und Befragungen der Opfer gibt es bereits detaillierte Erkenntnisse zum Tatablauf.

Die Polizei bittet dabei auch weiterhin um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere Personen oder Fahrzeuge, die in der Tatnacht oder den Tagen zuvor bemerkt wurden sind von großer Bedeutung für die Ermittlungsarbeit. Auch Personen die auf anderen Wegen von tatrelevanten Informationen Kenntnis erlangt haben, werden gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

12. April 2021
Um ca. 16:25 Uhr kam es auf der Regentalstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem 52-jährigen Radfahrer. ...
12. April 2021
Mit 25 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.263. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 189,4 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 185,3 ...
12. April 2021
Schwarzenfeld. Als erste Teststelle im Landkreis können in Schwarzenfeld ab sofort jeden Tag Termine für Corona-Schnelltests angeboten werden. Möglich wird dies durch die enge Kooperation der Schwarzenfelder Hilfsorganisationen Johanniter-Unfall-Hilf...
12. April 2021
Kunst-Kultur-Tage widmen sich dem Thema Nachhaltigkeit Im Rahmen der Kunst-Kultur-Tage organisiert der Kreisjugendring Schwandorf unter dem Motto „Nachhaltigkeit" diverse Mitmach-Aktionen und spannende Projekte um Kinder und Jugendliche aus dem Landk...
11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt