Anzeige
Der Bezirk investiert auch im Norden der Oberpfalz

Der Bezirk investiert auch im Norden der Oberpfalz

1 Minuten Lesezeit (282 Worte)

Neualbenreuth. Auf Einladung des Bezirkstagspräsidenten und Chamer Landrats Franz Löffler besuchten rund 50 ehrenamtlich engagierte Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Gleißenbergund der Freiwilligen Feuerwehren Sinzendorf und Schäferei-Kümmersmühledas Sibyllenbad im Norden der Oberpfalz.

Am Vormittag tauchte die Besuchergruppe im GEO-Zentrum der Kontinentalen Tiefbohrung in Windischeschenbach bei einer Führung tief in die Entstehungsgeschichte der Erde ein. Präsident Löffler, Schirmherr oder Ehrenschirmherr der genannten Organisationen, nahm sich trotz dichten Terminkalenders anschließend die Zeit, die Besuchergruppe beim gemeinsamen Mittagessen auch über die Arbeit des Bezirks zu informieren.

„Seit 1980 engagiert sich der Bezirk Oberpfalz als Motor des Zweckverbands Sibyllenbad für den Norden der Oberpfalz“, sagte Löffler. Gerade in den letzten Jahren habe man das Bad kräftig unterstützt, führte der Verbandsvorsitzende des Zweckverbands Sibyllenbad aus, „alles gewinnbringende Investitionen. “Davon konnten sich die Gäste bei einem Rundgang mit Werkleiter Gerhard Geiger überzeugen: Der neue Wellness- und Medizinbereich, die komplette Modernisierung des Bewegungsbades oder der neu angelegte Parkplatz mit Aufzug. Aktuell steht die neu gestaltete Kurpromenade kurz vor der Fertigstellung.

„Das Sibyllenbad ist ein touristischer Leuchtturm mitAnziehungskraftfür Tagesgäste und Urlaubsreisende“, bekräftigte Bezirkstagspräsident Löffler und verwies auf stabile Besucher- und Übernachtungszahlen auf hohem Niveau. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste aus dem Landkreis Cham von der medizinischen Abteilung. Werkleiter Geiger erläuterte ausführlich die Wirkung der Radon-Kohlensäure-Therapie: „Wir haben sehr gute Erfolge bei der Behandlung von rheumatischen Erkrankungen, Morbus Bechterew oder dem RestlessLegs Syndrom.

Wirtschaftlich gesehen sei das Engagement des Bezirks Oberpfalzein Segen für die Nordoberpfalz, lobte der Werkleiter und bezifferte die Wertschöpfung durch das Bad im Beherbergungs- und Gaststättengewerbe der Region auf rund neun Millionen Euro.

Nach einem Besuch des Straußenhofes Kotzenbach und einer Brotzeit in Püchersreuthtraten die Besuchergruppe reich an Eindrücken aus dem Norden der Oberpfalz die Heimreise an.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
11. April 2021
Wackersdorf. Am Samstag, 10. April, gegen 19:35 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Opel Astra den Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte der BAB 93 in Fahrtrichtung Hochfranken. ...
10. April 2021
Die geplante Freiflächen-Photovoltaik-Anlage in Neuenschwand ruft breitgestreuten Unmut in der Bevölkerung hervor. Neben der Zerstörung des Lebensraums für Tiere, die dem Artenschutz unterliegen, macht dieser Leserbrief auch auf die Einschränkung des...
09. April 2021
Mit 61 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.149. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Mittwoch bei 184,6 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei...
09. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Eigentlich sollten in der letzten Sitzung des Stadtrates Maxhütte-Haidhof der Amtsperiode 1. Mai 2014 bis 30. April 2020, diese sollte am 24. April 2020 stattfinden, die ausscheidenden Mitglieder des Stadtrates verabschiedet werden....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt