Schmelzofen kippt: 13 Verletzte

Symbolbild: stihl024, pixelio.de

Am Dienstag, 20.12.16, um kurz vor 23.00 Uhr, kam es in einem Metall und Kunststoff verarbeitenden Betrieb im Gemeindebereich von Postbauer-Heng zu einem Brandfall mit 13 Verletzten.


Ein 37-jähriger Arbeiter war in einer Gießereihalle damit beschäftigt, einen Schmelzofen zu reinigen, in dem sich ca. 1t Flüssigaluminium befand. Dieser Kessel kippte jedoch unkontrolliert nach vorne weg, so dass flüssiges Aluminium auslief. Durch das sofortige Einschreiten weiterer Mitarbeiter, welche mit Feuerlöscher zu Hilfe kamen, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Jedoch wurden 13 Mitarbeiter der  Firma leicht bis mittelschwer verletzt (Verdacht Rauchgasvergiftung) und in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung eingeliefert.


Am Unglücksort waren die Feuerwehren aus Postbauer-Heng und Pavelsbach sowie mehrere Rettungsfahrzeuge eingesetzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5000.- bis 10.000.-€ beziffert. Die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. hat die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache des Wegkippens des Schmelzofens aufgenommen.