Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens – Nachtragsmeldung

Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens – Nachtragsmeldung

1 Minuten Lesezeit (95 Worte)

Symbolbild:  (c) by_tommys_pixelio.png

Wie bereits mitgeteilt, brannte in den Abendstunden des 09.10.2016 eine freistehende Stallung mit einer Größe von etwa 70 x 50 Meter komplett ab. Mehrere Personen wurden verletzt, ca. 180 Rinder aus der Stallung befreit.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. eine Million Euro.

Wie die Ermittlungen der Brandfahnder der Kripo Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt nun ergaben, ist ein technischer Defekt brandursächlich. Aufgrund der massiven Brandzehrungen ist jedoch nicht mehr feststellbar, von welchem Gerät bzw. welcher Maschine dieser ausging.

Für ein fahrlässiges bzw. vorsätzliches Handeln liegen keine Anhaltspunkte vor. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.