Anzeige
Luftrettung trauert um Stationsleiter

Luftrettung trauert um Stationsleiter

2 Minuten Lesezeit (310 Worte)

Weiden. Jochen Huber, Stationsleiter der Luftrettungsstation Latsch in Weiden, war bei den Kollegen äußerst beliebt. "Er hat unzählige Leben gerettet", sagt Jürgen Meyer, stellvertretender Leiter der ILS Nordoberpfalz. Das Team sei erschüttert. Der 46-Jährige lebte für die Fliegerei, hat sie sogar selbst finanziert – nun starb er dabei.

Anzeige

 

Das Unglück ereignete sich am Dienstagmittag. Über Oberhausen-Rheinhausen stießen sein Hubschrauber und mit einem Kleinflugzeug zusammen. Alle vier Insassen der beiden Maschinen kamen ums Leben. Der Helikopter gehört zur DRF-Luftrettung Filderstadt. Er befand sich auf einem Trainingsflug. Beide Piloten waren laut Dr. Jürgen Altmeppen sehr erfahren. Es handelte sich um eine Einweisung in den Typ EC 135. Der gleiche Typ wird auch in Weiden geflogen.

"Die DRF Luftrettung ist durch den tragischen Unfall zutiefst betroffen. Wir sind eine Familie und trauern mit den Angehörigen“, meinte ein zutiefst bewegter Dr. Altmeppen am Mittwochnachmittag anlässlich einer Pressekonferenz in Weiden. Jochen Huber lebte in Kösching (Landkreis Eichstätt). Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder im Alter. Noch eine besondere Tragik betonte Alfred Rast, ZRF Geschäftsleiter, bereits sein Vorgänger Otto Hartmann war im Alter von 53 Jahren bei einem Absturz verstorben.

"Mit Fassungslosigkeit und tiefer Bestürzung hat der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz am gestrigen Tag die Nachricht vom tragischen Unfalltod des Stationsleiters der DRF Luftrettungsstation in 92367 Weiden- Latsch, Jochen Huber, zur Kenntnis nehmen müssen. Der Zweckverband, aber ganz speziell auch seine Kolleginnen und Kollegen sowohl in der Integrierten Leitstelle ILS, als auch im Dienst auf dem Rettungshubschrauber Christoph 80, verlieren mit Jochen Huber einen umsichtigen, anerkannten, hoch professionellen und bei allen beliebten Kollegen und Vorgesetzten. Herr Jochen Huber war als Stationsleiter eine Person des öffentlichen Lebens und persönlich sowie in den Netzwerken pro aktiv für die DRF Luftrettung tätig. Mehr als 10.000 Einsatzkräfte allein der Region mittlere und nördliche Oberpfalz kannten ihn als Lebensretter", lautet die Stellungnahme des ZRF Nordoberpfalz.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag, 28. Juni, beginnen die Deckenbauarbeiten an der Kreisstraße SAD 20. Der Abschnitt von Haselbach bis zur Landkreisgrenze Amberg-Sulzbach wird deshalb für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtli...
24. Juni 2021
Nittenau. Was passiert derzeit auf der Baustelle der Großen Regenbrücke? Es ist ein Thema, das die Menschen bewegt und vor allem die Frage, bis wann mit der Fertigstellung gerechnet werden kann. Darunter gibt es Zeitgenossen, denen es nicht schnell g...
24. Juni 2021
Burglengenfeld. Die historischen Stadtführungen sind nach langer Corona-Pause endlich zurück. Am Sonntag, 04. Juli 2021, bietet Werner Chwatal, ehemaliger Rechtspfleger des Amtsgerichts Burglengenfeld (und später Schwandorf) eine spezielle Führung zu...
23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt