// */
Anzeige
Anzeige
Reisen ohne Risiko - Gefahr einer Thrombose erkennen

Reisen ohne Risiko - Gefahr einer Thrombose erkennen

2 Minuten Lesezeit (405 Worte)

Mallorca, Portugal oder gleich in die Karibik: in den Sommerferien steigen wieder tausende Deutsche in den Flieger, um ein paar schöne Urlaubstage zu verbringen. Vor der entspannten Zeit am Strand steht aber erst einmal eine anstrengende Anreise – vor allem für unsere Venen.

Angeschwollene und schmerzende Beine nach stundenlangem Sitzen kennen wahrscheinlich die meisten. „Durch das Abwinkeln der Beine werden die Venen im Kniebereich geknickt und das Blut kann nur noch langsam fließen“, sagt Dr. Gary Haller, Sektionsleiter der Gefäßchirurgie an der Asklepios Klinik im Städtedreieck. Das sei zwar unangenehm, aber allein noch nicht gefährlich. Durch den niedrigen Luftdruck und die trockene Luft im Flugzeug dehnen sich die Gefäße jedoch aus. Das Blut wird dicker und fließt noch langsamer. Die Gefahr einer Thrombose steigt: dabei gerinnt das Blut, es bildet sich ein Blutpfropf, der die Gefäße verstopft. Im schlimmsten Fall kann er sich lösen, zur Lunge wandern und dort eine Lungenembolie verursachen. „Das kommt aber nur sehr selten vor“, beruhigt Dr. Haller. 

In Bewegung bleiben 

Um einer Thrombose vorzubeugen, hilft ein einfaches Mittel: Bewegung. Ist der Flug ruhig, sollten Reisende aufstehen und ein paar Schritte gehen. Aber auch angeschnallt im Sitzen kann man etwas für die Venen tun. Eine leichte Massage von den Knöcheln Richtung Knie oder pumpende Bewegung mit den Füßen regen den Blutfluss an. Durch die Arbeit der Beinmuskulatur wird das Blut in den benachbarten Venen nach oben zum Herzen gedrückt. „Neben den Übungen ist es wichtig, viel zu trinken; am besten Mineralwasser oder Fruchtsäfte“, rät der Sektionsleiter. Alkohol dagegen erweitert die Gefäße und fördert so das Thromboserisiko. Nicht jeder, der in ein Flugzeug steigt, ist allerdings gleich stark gefährdet. „Ältere Menschen, Schwangere, Raucher, frisch Operierte und Frauen, die die Anti-Baby-Pille nehmen, haben ein erhöhtes Risiko.“ 

Rat vom Facharzt 

Besonders aufpassen müssen Menschen, die bereits eine Thrombose hatten oder unter starken Krampfadern leiden. Ihnen empfiehlt Dr. Haller, vor einer längeren Flugreise einen Facharzt aufzusuchen. Der entscheidet, ob Hilfsmittel wie Stützstrümpfe oder Medikamente nötig sind. Die notwendigen Untersuchungen sind auch an der Asklepios Klinik im Städtedreieck möglich. Mit einer eigenen Abteilung für Gefäßchirurgie hat man sich dort auf akute und chronische Gefäßerkrankungen spezialisiert. Neben der Therapie von Thrombosen und Krampfadern gehören auch die Behandlung von Gefäßverschlüssen sowie Port- und Katheterimplantationen zum Spektrum. Den Ärzten stehen dafür verschiedene diagnostische Verfahren zur Verfügung. Ist eine Operation nötig, nutzen die Experten wenn möglich minimalinvasive Methoden mit kleinen Schnitten. So kommen die Patienten schnell wieder auf die Beine.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...