Anzeige
Roland Kittel, neuer City-Manager in Schwandorf

Roland Kittel, neuer City-Manager in Schwandorf

2 Minuten Lesezeit (357 Worte)

Schwandorf als Große Kreisstadt hat viel zu bieten, aber immer wieder hört man, dass es noch eine Menge Potenzial zur Entwicklung gebe. Dieses Potenzial soll nun der neue City-Manager erschließen. Am Donnerstagvormittag hat er sich offiziell vorgestellt.

Anzeige

Roland Kittel konnte in den letzten sechs Jahren seine Erfahrungen im Bereich des Stadtmanagements sammeln. Er hat bereits als Jugendlicher in der Veranstaltungsagentur seiner Familie in Regensburg mitgearbeitet und so seine „Sporen beim Auf- und Abbau der Bänke bei verschiedenen Festen“ in Regensburg verdient, wie er dem Ostbayern-Kurier verriet. Er wirkte an der Organisation zweier Papst-Besuche in Regensburg mit sowie bei den Fürstlichen Festspielen auf Schloss Thurn&Taxis. Zurzeit arbeitet Roland Kittel noch als City-Manager der Stadt Neumarkt. Hier konnte er zuletzt an fast einhundert Tagen im Jahr Stadtprogramm vorweisen. Auch die Weiterentwicklung des Vereins „Aktives Neumarkt“ und dessen Erweiterung von 90 auf 200 Mitglieder hat Kittel mitgestaltet.

Nun hat sich der Diplom-Geograph nach Schwandorf beworben und ist aus 50 weiteren Zuschriften ausgewählt worden. „Wir haben mit Herrn Kittel das beste Gesamtpaket gefunden“, sagte Oberbürgermeister Andreas Feller bei der Vorstellung in seinem Amtszimmer. Was Kittel als drängendste Projekt sieht, ist: Gesprächsstrukturen zu schaffen, keine negative Stimmung zu kommunizieren und vor allem alle Beteiligten in die Konzepte einzubinden. Als Vorteil seiner Tätigkeit nannte der 35-Jährige seine große Vernetzung mit anderen Städten zum Austausch von Erfahrungen.

Somit zielt er ab 01. September darauf, „schlagkräftige Strukturen zu schaffen“ und darauf zu schauen, dass die Koordination von Informationen effizient abläuft. Er habe in anderen Städten beobachtet, dass Vieles oft „in den Mühlen der Verwaltung untergangen“ sei. Um dies zu verhindern stellt sich Roland Kittel in der nächsten Zeit den Gesprächen und freut sich auf Rundgänge durch Schwandorf, in denen er ebenfalls in Kontakt mit der Bevölkerung kommen will. „Wir haben wunderbare große Gastronomie-Flächen, einen schönen Stadtpark in Fußnähe zur Innenstadt“, sagte Kittel im Interview. Außerdem hob er die gute Verknüpfung von Parken und Einkaufen in Schwandorf hervor. Bis zum Beschäftigungsantritt im September möchte Roland Kittel noch das vor kurzem in Sinzing bezogene Haus herrichten. Außerdem steht für den Herbst auch privat eine große Veränderung an. Dann erwarten Kittel und seine Frau ihr erstes Kind.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt