Ein klangvoller Abend für die Liebe

Ein klangvoller Abend für die Liebe

1 Minuten Lesezeit (250 Worte)

Der Oratorienchor Schwandorf wählte für sein Herbstkonzert ausnahmsweise ein weltliches Programm und das kam so gut an, dass die Plätze in der Spitalkirche bei weitem nicht für alle Interessenten gereicht haben. Diejenigen, die sich nicht rechtzeitig um Karten bemüht haben, haben einen berückend schönen Konzertabend verpasst.

Romantisch, sinnlich, aber auch humorvoll waren die Liebeslieder aus mehreren Epochen, die der Chor unter der Leitung von Wolfgang Kraus zum Besten gab. Bereits die beiden Chansons des relativ unbekannten Komponisten Clément Jannequin gaben humorvoll die Richtung des Abends vor. Da wurden Frauen besungen, denen man nicht so recht trauen kann und augenzwinkernd dem „hübschen Spiel“ der Verführung gehuldigt. Es folgte ein größerer Block mit Liedern von John Dowland. Neben dem Chor glänzte hier der Bariton Peter Neff mit klarer Diktion und beweglicher Stimme.

Zum Höhepunkt des ersten Teils geriet Orlando di Lassos berühmtes Landsknechtständchen „Matona mia cara“, welches der Chor rhythmisch präzise und eindrucksvoll vortrug. Nach der Pause standen deutsche Komponisten der Romantik auf dem Programm. Von Graham Buckland am Flügel begleitet interpretierte Peter Neff einige Lieder von Robert Schumann.

Und spätestens als der Oratorienchor Auszüge aus Josef Gabriel Rheinbergers „Liebesgarten“ sang, stahl sich beim einen oder anderen auch eine kleine Träne ins Auge. Zu schön ist Rheinbergers „Nachtgesang“, den die Sängerinnen und Sänger mit viel Gefühl und sicherer Intonation zum Besten gaben. Eine Bereicherung des Abends waren kurze Liebesgedichte und Texte zum Thema, die Daniela v. Glasow-Kalischek zwischen den einzelnen Blöcken gekonnt vortrug. Tosender Applaus war der verdiente Lohn für die Akteure.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.