Anzeige
"Mann, das dauert"- das "andere" Advents-Konzert

"Mann, das dauert"- das "andere" Advents-Konzert

2 Minuten Lesezeit (364 Worte)

Das andere Adventssingen in der Hauskapelle des Klosters Ensdorf: Es war nicht der Ort, der dieses Advents-Konzert so anders machte, sondern das Thema, das anders angegangen und musikalisch interpretiert wurde. Die Verkündigung hieß dann „Hey, schon gehört?“, die Erwartung „Mann, das dauert!“, die modernen Kommunikationsmethoden kamen in der Herbergssuche zu Wort – „Annahme verweigert“.

Breiten Raum in den besinnlichen, nachdenklich stimmenden Texten nahm der Friede ein. Zwischen der Begrüßung durch Monika Anglhuber und dem letzten Thema „Heruntergekommen“ lagen aber dann viele schöne, einfühlsame und mitreißende Songs und Lieder. Für das Ensdorfer Adventssingen am 2. Adventssonntag konnte die Gruppe Canto Vero aus Kallmünz gewonnen werden und ein Ensemble aus Musikern der Gruppe „creazione unisono“ mit Monika Anglhuber (Gesang), Manuel Dams (Gitarre), Stefan Huber (Percussion) und Jürgen Zach (Bass, Gesang).

Canto Vero füllte mit klaren und bestens eingestellten Stimmen die Hauskapelle.

 

Die Liedauswahl beider Gruppen reichte von der Kritik an der Rastlosigkeit des Weihnachtsgeschäfts, über die Sehnsucht, das Wesen des Advents zu finden, bis hin zu echtem Bekenntnis, dass es sich vor Weihnachten um tiefreligiöse Glaubensinhalte handelt. Canto Vero füllte mit klaren und bestens eingestellten Stimmen die Hauskapelle. Dynamisch, präsent und ausdrucksstark immer so, wie das Lied es erforderte. Die musikalische Begleitung mit Gitarre, Kontrabass, Klavier und Percussion war die ideale Unterlage für den Chorsound, der im letzten Lied „Denn Du Gott bist groß“ seinen Höhepunkt hatte. Das Quartett von „creazione unisono“ lebte von der klaren Stimme von Monika Anglhuber, einer transparenten instrumentalen Basis aus Gitarre, Bass und Percussion und den äußerst unterschiedlichen Liedern und Stilen. Weihnachtlieder aus Schweden, Italien und England, teils mit oberpfälzer Text mit deutlicher Sozialkritik.

Unter den ausgefeilten Arrangements, mehrstimmigem Gesang und abwechslungsreichen Rhythmen kam auch der Weihnachts-Rap gut zur Wirkung. Das gemeinsame Schlusslied „Da berühren sich Himmel und Erde“ sangen dann alle: Canto Vero, creazione unisono und die Zuhörer. Der Wunsch der Zuhörer war auch im Titel eines der Lieder versteckt: die „Zeit ist voller Hoffnung“, dass dieses Adventssingen keine einmalige Sache war. Dies unterstrichen sie mit einem lang anhaltenden Applaus. Zum Konzept gehört, dass der Spendenerlös einem guten Zweck gespendet wird. Partner ist die Stiftung „Kinder brauchen ein Zuhause“. Das gesammelte Geld kommt den Straßenkinderprojekten der Stiftung zugute.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf übermittelt folgende Daten: In den sieben Tagen vom 21. bis zum 27. Juli traten folgende Fälle auf: ...
28. Juli 2021
Schwandorf. Die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Schwandorf wurde von der Stadt Schwandorf mit einem zweiten Elektro-Fahrrad ausgestattet....
27. Juli 2021
Wackersdorf. In der ersten öffentlichen Veranstaltung der Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) seit über einem Jahr wurden mehrere verdiente Mitglieder geehrt. Johann Huber wurde für 50 Jahre Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet. Josef Hartin...
27. Juli 2021
Schwandorf. Bei einem gemeinsamen Kennenlerngespräch haben sich vor Kurzem Silke Grimm, seit Anfang Juni Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Andreas Feller, Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, über den regionalen Arbeitsmarkt ausgetau...
26. Juli 2021
Burglengenfeld. Im Rahmen der Sommerkulturreihe „Damenwahl" trafen sich am Donnerstag bei schönstem Sommerwetter viele Senioren und Junggebliebene zu einem musikalischen Nachmittag. ...
26. Juli 2021
Nittenau. Fast 50 Personen konnte Mitorganisatorin Nina Kohler am Samstag in Diepenried begrüßen. Ursula Heimerl, eine langjährige Freundin der Landjugend, hatte auch in diesem Jahr das Grundstück für das Sommernachtsfest der KLJB und der Ministrante...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt