Anzeige
Polizei: Wildunfallgefahr steigt

Polizei: Wildunfallgefahr steigt

1 Minuten Lesezeit (241 Worte)

Symbolbild: (c) by Thorben Wengert/pixelio.de

Oberviechtach. Im Herbst passieren erfahrungsgemäß, vorwiegend während der Dämmerung und bei Dunkelheit im Bereich von Wald- und Feldrändern, die meisten Wildunfälle.

Anzeige

 

Jahreszeitlich bedingt ist das Rehwild sehr aktiv und kann durch bis an den Fahrbahnrand heranreichendes, hohes Gras oft erst im letzten Augenblick erkannt werden. Dazu kommt ein hoher Bestand an Rehwild. Somit ist es nicht verwunderlich, dass heuer schon wieder zahlreiche Rehe ein Opfer des Straßenverkehrs wurden.

Hauptsächlich liegt es an den derzeit abgeernteten Feldern. Dem Wild wird somit das "Wohnzimmer" und damit verbunden die "Deckung" genommen. Wildtiere gehen zumeist in der Dämmerung auf Nahrungssuche, also genau dann, wenn in der dunklen Jahreszeit auch der Berufsverkehr auf der Straße ist.

Die Polizei bittet deshalb alle Verkehrsteilnehmer, extrem vorsichtig zu fahren, gut aufzupassen, bremsbereit zu sein und vor allem die Geschwindigkeit in den in Frage kommenden Bereichen zu reduzieren.

Sollte ein Tier auf der Straße oder am Fahrbahnrand auftauchen, dann:
▶️ ABBREMSEN
▶️ ABBLENDEN
▶️ LENKRAD FESTHALTEN und
▶️ LANGSAM VORBEIFAHREN!
Meist folgt einem Tier ein weiteres, daher auch diesbezüglich besonders gut aufpassen.
AUSWEICHEN sollte vermieden werden, häufig sind die Folgen dabei wesentlich höher, als bei einer Kollision mit einem Tier.

Passen Sie bitte ganz besonders auf in Streckenabschnitten, an denen vor Wildwechsel durch entsprechende Beschilderung gewarnt wird. Augen auf und Fuß vom Gas muss hier die Devise lauten.

Bereits heuer ereigneten sich einschließlich September im Dienstbereich der Polizeiinspektion Oberviechtach rund 140 Wildunfälle.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Schwandorf. Mit sieben Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.202. Davon wurde 2.943 Mal die britische Virusvariante festgestellt. Zuletzt hatten wir diesen Mutationsanteil in unserer Pressemitteilung vom 5. Mai beleuchte...
18. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. Eine gute Nachricht für alle Imker im westlichen Landkreis: die vor einem Jahr in einzelnen Ortsteilen dreier Gemeinden verfügten Sperrbezirke sind aufgehoben. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Ab dem 21. Mai dürfen Campingplätze mit einer stabilen Inzidenz unter 100 in Bayern wieder öffnen. Auch in Nittenau ist dies zum aktuellen Zeitpunkt möglich. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt