Schon wieder ein Sprung in die Donau

Schon wieder ein Mann, der in Regensburg nachts in die Donau sprang: Nach dem 17-Jährigen, der sich in der Nacht auf Samstag von der Steinernen Brücke in den Fluss stürzte, sprang in der Nacht auf Sonntag ein Mann vom Eisernen Steg.

Passanten beobachteten den Mann, als er sprang. Die Suchmaßnahmen verliefen ohne Ergebnis.

Am Sonntag, 13.09.2015, gegen 02.00 Uhr, ging ein Notruf bei der Einsatzzentrale Oberpfalz ein. Passanten sahen von der Weinlände in Regensburg aus einen Mann, der vom Eisernen Steg in die Donau sprang. Sie verloren ihn nach kurzer Zeit aus den Augen.

Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen mit mehreren Streifenbesatzungen, sieben Booten und zwei Hubschraubern verliefen ohne Ergebnis.

Erst am Donnerstag war eine männliche Leiche aus dem Fluss geborgen worden, sie soll am Montag obduziert werden.