Anzeige
Bild-004am Bild: Polizei

Schrot-Hülsen und weiterer Schnickschnack: Polizei nordet Tuner ein

2 Minuten Lesezeit (400 Worte)
Empfohlen 

Amberg. Die Stadtrundenfahrer fielen über Fronleichnam wieder verstärkt auf, und intensive Kontrollen brachten zahlreiche Verstöße zutage.


Ein bereits im September 2019 kontrollierter und in der Folge entstempelter Honda Civic fiel den Beamten erneut auf, da die Bodenfreiheit deutlich unterschritten schien. Es stellte sich schnell heraus, dass der 26-jährige Amberger sein Fahrwerk wieder zu tief heruntergeschraubt hatte, wie schon vor ca. 9 Monaten, als die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs ebenfalls wegen des gleichen Verstoßes erloschen war.

Tipps und Trends für Sie

Mit dem zu lauten Auspuff seines Audi S3 wollte ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf die Fußgänger an der Wingershofer Kreuzung beeindrucken und ließ den Motor mehrmals aufheulen. Danach beschleunigte er völlig übertrieben und musste nach kurzer Fahrstrecke zur Verkehrskontrolle anhalten. Über 10 dB(A) war der manipulierte Auspuff zu laut und deshalb wurde das Fahrzeug zur technischen Begutachtung sichergestellt. Auch die Auspuffanlage eines Mazda kam den Beamten zu laut vor und die Messung bestätige 101 dB(A) statt der zugelassenen 87 dB(A). Das Fahrzeug wurde ebenfalls sichergestellt und auch dem 22-jährigen Fahrer wird die Fahrzeugmanipulation mehrere hundert Euro kosten.

In der Wörtstraße ließ ein 24-jähriger Audipilot seinen Wagen mit quietschenden Reifen und ausbrechendem Heck abbiegen. Auch diese Aktion wurde mit einem Bußgeld belohnt.

Ein 20-Jähriger Amberger blendete im Gegenverkehr mit seinem Fahrzeug eine Streifenwagenbesatzung. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass Xenonbrenner statt Halogenlampen verbaut waren, obwohl die Scheinwerferanlage dafür nicht zugelassen war. Dadurch war die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigt. Der junge Mann reagierte auf die Vorwürfe, holte die zugelassen Halogenlampen aus dem Auto und baute sie vor Ort wieder ein. Die Xenonbrenner wurden beschlagnahmt und ein Bußgeld angekündigt.

Anzeige

Der Höhepunkt und krönende Abschluss der Verkehrskontrollen war der VW Golf GTI eines 30-jährigen Ambergers. Er hatte über jede seiner 20 Radschrauben eine abgeschnittene, leere Schrotpatronenhülse als Deko geschoben. Die Hülsen waren nur gesteckt und konnten ohne Kraft heruntergezogen werden. Es bestand somit die Gefahr, dass sie sich während der Fahrt lösen könnten und deshalb erlosch die Betriebserlaubnis. Die Hülsen wurden sichergestellt und der Tuner wird sich, wie auch die Vorgenannten, mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro samt einem Punkt in Flensburg anfreunden müssen.

Positiv ist aber zu erwähnen, dass sämtliche kontrollierte und auch die beanstandeten Fahrzeugführer keinen Tropfen Alkohol oder Drogen konsumiert hatten und zu 100% fahrtüchtig waren. Ein kleiner Trost in Richtung Verkehrssicherheit, aber keine Legitimation für das Verursachen von unnötigem Lärm und die Belästigung sämtlicher Verkehrsteilnehmer und vor allem der Anwohner des Altstadtrings.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für 2020 waren am Montagnachmittag die Hauptthemen im Schwandorfer Kreistag. Bei seiner zweiten Sitzung in der Oberpfalzhalle traten nach anderen Tagesordnungspunkten die Fraktionsvorsitzen...
07. Juli 2020
Wackersdorf. Am Dienstag um kurz nach 05 Uhr morgens befuhr ein Lkw mit Anhänger die B 85 von Schwandorf kommend in Richtung Cham. Kurz vor Heselbach kam der Lkw in einer Linkskurve ohne Fremdeinwirkung alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab...
07. Juli 2020
Schwandorf. Am Montagnachmittag konnte ein Anwohner der Herbststraße in Schwandorf zwei Männer dabei beobachten, wie diese die Eingangstüre eines leerstehenden Einfamilienhauses mit einem Brecheisen aufbrachen. Der couragierte Zeuge sprach die beiden...
07. Juli 2020
Schwandorf. Die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf führten bei einem Anwesen in der Schwandorfer Innenstadt eine Kontrolle durch. Dabei konnte offensichtliches Diebesgut festgestellt werden. Ein Bewohner des Anwesens wurde dabei angetroffen, al...
06. Juli 2020
Eine Kreissäge trennt in Hohentreswitz, Gemeinde Pfreimd, drei Fingerkuppen ab....
06. Juli 2020
Schwandorf/Teublitz. Zwei Thomasse waren unter sich, als der neue Bürgermeister von Teublitz dieser Tage den Landrat besuchte. Thomas Beer trat am 1. Mai die Nachfolge von Maria Steger an. Beim Antrittsbesuch wurde über das Gewerbegebiet an der ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

23. Juni 2020
Schnaittenbach. Da ging die Unkrautentfernung aber mal gründlich schief! Einen Gasbrenner setzte ein 61-Jähriger ein, um das Unkraut auf seiner gepflasterten Hoffläche zu entfernen und brannte es gründlich ab. Nach vollendeter Arbeit zog er sich in s...

Für Sie ausgewählt