OSB-Prsidium-2021 Das OSB-Präsidium mit den Vizepräsidenten Herta Zeiler und Wolfgang Bauer, Ehrenpräsident Günter Dinnebier, Präsident Franz Brunner, Landesdamenleiterin Christa Weigl, Ehrenpräsident Herbert Stattnik, Landrat Thomas Ebeling und Landesschatzmeisterin Karin Merl (von links). Bild: © Ludwig Dirscherl

Pfreimd/Maxhütte-Haidhof. Der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) Franz Brunner wurde mit überwältigender Mehrheit als Verbandsspitze wiedergewählt. Kürzlich fand der Oberpfälzer Schützentag in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof statt. Aufgrund der Corona Pandemie und der damit verbundenen Vorschriften wurde die sonst ganztägige Veranstaltung in Form einer Delegiertenversammlung abgehalten.


Präsident Franz Brunner begrüßte die Gauschützenmeister, Delegierte und die Gäste Landrat Thomas Ebeling, die Ehrenpräsidenten Günther Dinnebier und Herbert Stattnik, sowie die Ehrenmitglieder des OSB Josef Donhauser, Johann Ferstl, Wolfgang Frank, Franz Irrgang, Josef Lotter, Norbert Schmidt, Ludwig Mayer, Heinrich Michl, Wolfgang Moll, Winfried Schmid, Norbert Schmidt, Armella Stelzer und Erich Zerbian.

In seinem Bericht kam der Präsident auf die Vereine zu sprechen, viele Jubiläen waren geplant und sind der Pandemie zum Opfer gefallen. Vereine mit Fachübungsleiter können vom Freistaat Bayern eine doppelte Förderpauschale erhalten. Die monatlichen Ausgaben des OSB wurden reduziert, deshalb hat sich das Präsidium entschlossen, den Vereinen den Abo Jahresbeitrag für die Verbandszeitung zu erstatten. Im Schießsport Leistungszentrum wird weiter investiert. In der Luftdruckhalle ist viel umgebaut und modernisiert worden. Weitere Umbaumaßnahmen sind im Kleinkaliber Stand geplant. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern des Landesverbandes, die den OSB weiter voranbrachten. 

Stellvertretender Landessportleiter Klaus Späth gratulierte in seinem Bericht den diesjährigen Deutschen Meistern. Landesdamenleiterin Christa Weigl sprach den sozialen Umgang miteinander an. Wenn Corona es zulässt, werden auch wieder Wettkämpfe der Damen durchgeführt. Landesschatzmeisterin Karin Merl erläuterte die Bilanz und gab einen Ausblick auf weitere Investitionen. 

Bei den Neuwahlen wurde Präsident Franz Brunner mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Zweiter Vizepräsident bleibt weiterhin Wolfgang Bauer Gau Steinwald. Landeschatzmeister Karin Merl vom Gau Burglengenfeld ist weiterhin für die Finanzen im Verband zuständig. Kassenrevisoren sind Roswitha Schmidberger und Norbert Schmidt. Neue Trainer- und Kaderschützenkleidung wurde angeschafft. Weiterhin wird den Vereinsmitgliedern im Verband die Möglichkeit gegeben, zu günstigen Konditionen im „Partner-Center" einzukaufen. 

Bei der Gutschein Aktion des Freistaates Bayern erhält jedes Grundschulkind den Jahresbeitrag von 30 Euro bei einer Neuaufnahme in einem Sportverein erstattet. Weitere Infos dazu unter www.osb-ev.de. Der nächste Delegiertentag wird am 22./23. Oktober 2022 in Nittenau abgehalten.