Fugnger-SAD-1 Andrea Süß (Bauamt), Susanne Lehnfeld (Leiterin Kulturamt), Reinhard Schade (Leiter Amt Planen und Bauen), Johannes Lohrer (Leiter Tourismusbüro), Oberbürgermeister Andreas Feller Bild: © Fabian Borkner

Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat.


An 42 Standorten weisen künftig in modernem Design Schilder die touristischen Ziele, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Einrichtungen in der Großen Kreisstadt aus. Dabei sind zwei Grautöne der Schilder markant. Hellgrau gibt die Sehenswürdigkeiten an, dunkelgrau die städtischen Einrichtungen. Wenn man dem Schwan-Piktogramm folgt, kann man einen Rundweg durch Schwandorf begehen.

Gefördert durch die Regierung der Oberpfalz sowie durch das Bundesinnenministerium wurden bereits rund ein Drittel der Bau- und Aufstellungsmaßnahmen fertiggestellt. In den kommenden Wochen folgt der Rest; die alten Hinweisschilder werden sukzessive abgebaut. Die Fundamente wurden vom Bauunternehmen Sieber gesetzt, die Produktion und Montage erfolgte durch die Bernd Fischer GmbH aus Rappenau. Geplant wurde die Maßnahme von Ecke Design aus Berlin.

Insgesamt wird es nach Fertigstellung in Schwandorf 272 Wegweiser-Schilder sowie neun Übersichtspläne und zwei Infotafeln geben. 

Ein Element des neuen Fußgängerleitsystems Bild: © Fabian Borkner