Anzeige
E8F57242-B48F-427E-B0EA-214D3C141467 Der Zugang zu den Gleisen ist am Bahnhof Schwandorf nur über die Treppen der Unterführung möglich. OB Feller fordert den barrierefreien Umbau des Bahnhofes so bald wie möglich umzusetzen. Bild: Schuierer

Schwandorf: OB fordert barrierefreien Ausbau des Schwandorfer Bahnhofes

1 Minuten Lesezeit (280 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Oberbürgermeister Andreas Feller hat sich erneut in einem eindringlichen Brief an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG in Bayern, Klaus-Dieter Josel, gewandt. Darin fordert OB Feller zum wiederholten Male eine Barrierefreimachung des Schwandorfer Bahnhofes.


Anlass war eine Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 17.11.2020, in der diese den Beginn verschiedener Bau- und Renovierungsmaßnahmen i.R. des vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) im August dieses Jahres aufgelegten Konjunkturpaketes bekannt gab.

Der Deutschen Bahn werden i.R. dieses Paketes, das zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen dienen soll, über 40 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder sollen zur Verbesserung der Bahnhöfe und zur Stärkung kleiner und mittlerer Handwerksbetreibe dienen.

Tipps und Trends für Sie

Neben Renovierungs- und Reparaturmaßnahmen, Erneuerung von Treppen und Zugängen sowie energetischer Sanierungsmaßnahmen usw., kann jedoch auch der weitere Ausbau der Barrierefreiheit gefördert werden,

Im Bahnhof Schwandorf sollen jedoch ab November bzw. Dezember lediglich reine Schönheitsreparaturen vorgenommen werden. Investitionen in die Barrierefreiheit sind nicht ersichtlich.

„Hier wurden die Prioritäten nicht richtig gesetzt" so der Oberbürgermeister. Daher appellierte er an die Deutsche Bahn, die aus diesem Topf zur Verfügung stehenden Mittel für den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit zu verwenden. „Der Barrierefreiheit des Schwandorfer Bahnhofes ist Vorrang zu gewähren" betont Feller.

Schwandorf sei ein wichtiger Knotenbahnhof, sowohl in West-Ost-Richtung, als auch in Nord-Süd-Richtung. Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder Müttern/Vätern mit Kinderwagen ist es derzeit schier unmöglich, alleine zu den Gleisen 2 bis 5 des Bahnhofes zu gelangen. Langwierige Voranmeldungen und Organisationen sind für diese Personen notwendig, um überhaupt den Zug benutzen zu können. Daher ruft Feller alle Beteiligten dazu auf, eine schnelle Lösung zu schaffen. „Die Möglichkeit des freien Zugangs zu den Zügen, muss für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit sein" so Feller.

Anzeige
Anzeige
Ernst Malerfachbetrieb
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. März 2021
Im Landkreis Schwandorf ist in einem Nutztierbestand im Ortsteil Stadl der Stadt Nittenau ein amtlich bestätigter Fall von Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – festgestellt worden. Das nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institu...
05. März 2021
Kreis Schwandorf. Mit 45 neuen Corona-Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 5.195. Wie der Landkreis am Freitag noch einmal mitteilt, weicht der Freistaat Bayern zugunsten der Grenzlandkreise vom üblichen ...
05. März 2021
Schwandorf. Die Diskussion um Frauenquoten in Unternehmen ist kein neues Phänomen. Beim Blick auf einen Anteil von nur 31,4 % Frauen im aktuellen Deutschen Bundestag bei insgesamt 709 Volksvertretern mag dies auch nicht verwundern. Auch in der Wirtsc...
05. März 2021
Regensburg. Nach dem Geflügelpest-Ausbruch in einem Betrieb in Nittenau (Landkreis Schwandorf) werden auch im Landkreis Regensburg die nun die Regelungen verschärft. So gilt einer Anordnung des Landratsamtes zufolge ab sofort eine sogenannte Auf...
05. März 2021
Burglengenfeld. Hoher Schaden, Feuerwehreinsatz bis in die Morgenstunden, aber glücklicherweise keine Personen, die verletzt wurden - so lässt sich die Bilanz eines Wohnhausbrandes am Donnerstagabend in Burglengenfeld zusammenfassen....
05. März 2021
Schwandorf/Regensburg. Mit der gesunden Ernährung klappt es am besten, wenn sie fest im Alltag verankert ist. Darauf haben die Johanniter anlässlich des „Tag der gesunden Ernährung" am 7. März  aufmerksam gemacht. Der Tag wurde nun schon zu...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

05. März 2021
Amberg. Die hohen Corona-Inzidenzzahlen haben nun wieder Folgen: Die Stadt Amberg weist darauf hin, dass in der Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in dieser Woche erneut über...
03. März 2021
Kreis Schwandorf. Ein diffuses Ausbruchsgeschehen von A wie Arbeitswelt bis Z wie Zuhause - und dazu 50 neue Fälle bestätigter Corona-Infektionen. Das meldet der Landkreis Schwandorf am Mittwoch. Und außerdem eine besorgniserregende Entwick...
03. März 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Es geht wieder los bei der Volkshochschule des Landkreises: Das umfangreiche neue Semesterprogramm ist da, und Anmeldungen sind ab 4. März möglich - allerdings nur online unter www.vhs-as.de oder telefonisch unter 09661 80294....
02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...

Für Sie ausgewählt