Die-Gastgeber-des-virtuellen-Stadtballs-v.l.n.r.-Stefan-und-Anna-Theuerl-Johannes-Lohrer-Oberburgermeister-Andreas-Feller-Susanne-Feller_Foto_Christoph_Steinbacher Die Gastgeber des virtuellen Stadtballs (v.l.n.r. Stefan und Anna Theuerl, Johannes Lohrer, Oberbürgermeister Andreas Feller, Susanne Feller). Foto: Christoph Steinbacher

Schwandorf. Rund 200 Paare verfolgten den Livestream des Schwandorfer Stadtballs und tanzten zu Hause im Wohnzimmer mit.

DJ Stefan Theuerl sorgte für die passende Tanzmusik. Foto: Christoph Steinbacher

In Kooperation mit der Tanzschule Theuerl und der Veranstaltungstechnik SpotBox aus Schwandorf organisierte das Tourismusbüro der Stadt einen Livestream als Ersatz für den abgesagten Stadtball. "Gerne hätte ich die mehr als 500 Gäste persönlich am roten Teppich begrüßt", so Oberbürgermeister Andreas Feller bei seinen Eröffnungsworten. Das Stadtoberhaupt ließ es sich jedoch nicht nehmen, den virtuellen Stadtball zusammen mit seiner Gattin Susanne mit einem Walzer zu eröffnen.



Das Organisationsteam hatte in den Räumen der Tanzschule Theuerl eine Miniaturausgabe des Stadtballs nachgebaut. DJ Stefan Theuerl sorgte für die perfekte Tanzmusik und gab zusammen mit seiner Frau Anna einige Tanzeinlagen zum Besten. Für die Dekoration zeichnete das Team von Blumen Heinz aus Schwandorf verantwortlich. 

Auch die Klaus-Hörmann-Band aus Franken, die seit dem ersten Schwandorfer Stadtball für die Ballmusik sorgt, sendeten eine Videobotschaft an die Gäste des 1. Digitalen Stadtballs und wünschten viel Vergnügen.

Als Anerkennung für das kostenlose Online-Event baten die Veranstalter um Spenden für den Förderverein des Schwandorfer St. Barbara Krankenhauses. Dort können unter folgender Bankverbindung noch Spenden überwiesen werden:

Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Barbara Schwandorf
IBAN
: DE28 7509 0000 0002 8795 06
Verwendungszweck: Stadtball


Die Schwandorfer Firma Spotbox übernahm die technische Umsetzung. Foto: Christoph Steinbacher