Anzeige
schwangerenberatung Wir beraten Sie gerne – das Team der Schwangerschaftsberatung am Gesundheitsamt Regensburg für Stadt und Landkreis Regensburg: (v. li.) Christine Disam, Sabine Rosenbeck, Stefanie Aumer und Christine Brückl. Bild: © Astrid Gamez

Schwangerschaftsberatung in Corona-Zeiten

2 Minuten Lesezeit (340 Worte)

Das kostenfreie Beratungsangebot der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Gesundheitsamtes für Stadt und Landkreis ist auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen persönlich für Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises da.

Gerade in Zeiten der Unsicherheit ist es wichtig, schnell und unbürokratisch Rat und Hilfe zu erhalten. Mit entsprechendem Hygienekonzept kann die Beratung zeitnah persönlich oder auch am Telefon und per Email erfolgen. Außerdem wurde in den vergangenen Monaten die Möglichkeit der Video- und Online-Beratung per Live-Chat ausgebaut. Bei einer telefonischen Terminvereinbarung kann gemeinsam die passende Form der Kommunikation gefunden werden.

Die Beraterinnen informieren und begleiten Frauen, Männer und Paare in der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren des Kindes. Die Beratung bietet eine Orientierung über soziale und gesetzliche Leistungen sowie auch über finanzielle Hilfen. Fragen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft, Vorbereitung auf den neuen Lebensabschnitt in Partnerschaft, Familie oder als Alleinerziehende und der Vereinbarkeit von Familie, Ausbildung und Beruf verunsichern oftmals die Betroffenen. In den Beratungsgesprächen können Lösungswege aufgezeigt werden, um die Situation gut meistern zu können.

In einem Schwangerschaftskonflikt unterstützt ein Gespräch im Entscheidungsprozess; als staatlich anerkannte Beratungsstelle kann die notwendige Beratungsbescheinigung nach § 219 StGB ausgestellt werden.

Informiert wird auch zu Themen der Familienplanung und Verhütung. Bürgerinnen und Bürger des Landkreises haben die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen (zum Beispiel bei Besitz eines LandkreisPasses, bei Bezug von Wohngeld-, Kinderzuschlag und BAföG) in der Beratungsstelle unbürokratisch die „Freiwillige Kostenübernahme für Verhütungsmittel" durch den Landkreis zu beantragen.

Kontakt: Stefanie Aumer, Telefon: 0941 4009-193, Christine Brückl, Telefon: 0941 4009-755; Christine Disam, Telefon: 0941 4009-732, täglich von 8 bis 12 Uhr, Montag, Dienstag, Mittwoch von 13 bis 16 Uhr, Donnerstag von 13 bis 17.30 Uhr; weitere Termine sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. April 2021
Am 17. April 2021 jährt sich zum 76. Mal die Nacht des Bombenangriffs auf Schwandorf am 17. April 1945. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie findet keine öffentliche Gedenkfeier statt. Es erfolgte daher eine Kranzniederlegung im...
17. April 2021
Wackersdorf. Bürgermeister Falter verkündete eine gute Nachricht: Die „Wackersdorfer Hausärzte" bekommen Zuwachs. Ab Oktober wird Dr. Peter Krüger Teil der neuen Kinder- und Familienpraxis sein, die sich übergangsweise im Mehrgenerationenhaus (MGH) e...
17. April 2021
Neunburg v. W./Diendorf.  Am Freitagnachmittag ereignete sich in einem Waldstück bei Diendorf ein Arbeitsunfall. Ein 70-Jähriger wollte zusammen mit seiner Ehefrau einen Baum fällen. ...
17. April 2021
Oberviechtach. Am Samstag kam es in den frühen Morgenstunden aus bisher nicht geklärter Ursache zu einem Wohnhausbrand in Oberviechtach. Dabei kam nach Mitteilung der Polizei die 83-jährige Bewohnerin ums Leben....
16. April 2021
Mit 36 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.416. Das entspricht heute exakt fünf Prozent der Landkreisbevölkerung. Damit wurde bei jedem 20. Landkreisbewohner eine Infektion nachgewiesen. Dass die Dunkelziffer um ei...
16. April 2021
„Mit ihr wird ein Stück Bodenwöhr zu Grabe getragen." Treffender konnte es Pfarrer Johann Trescher bei der Trauerfeier am Donnerstagnachmittag in der Pfarrkirche St. Barbara es nicht formulieren, als er die wichtigsten Stationen von Inge Jacob beschr...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...

Für Sie ausgewählt