Motorrad-Unfall-fsHH-pixabay Symbolbild: © fsHH, pixabay

Kastl/Amberg. Am Sonntag, gegen 16:30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 299 im Gemeindebereich von Kastl ein schwerer Motorradunfall.


Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 19-jähriger Landkreisbewohner mit seiner schweren Maschine die Bundesstraße von Ursensollen kommend in Richtung Kastl.

In einer scharfen Rechtskurve, etwa auf Höhe von Gaishof, kam der Biker aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz.

Nach der ärztlichen Erstversorgung am Unfallort wurde der Fahrer in ein Klinikum eingeliefert.

Da anfangs seitens des Notarztes von lebensbedrohlichen Verletzungen ausgegangen wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.

Ermittlungen im Klinikum ergaben, dass der 19-Jährige doch nicht lebensgefährlich verletzt ist, er erlitt schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers.

An dem Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

An der Unfallörtlichkeit wurden die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Amberg von der FFW Kastl bei der Verkehrsregelung unterstützt.