Anzeige
502923_r_by_rike_pixelio.de Symbolbild: (c) by_rike_pixelio.de

Sexueller Missbrauch eines Kindes im Regensburger Ortsteil Kumpfmühl – Festnahme eines Tatverdächtigen

2 Minuten Lesezeit (467 Worte)
Empfohlen 

Nach dem sexuellen Missbrauch eines Kindes in Regensburg (wir berichteten), ist am späten Mittwochnachmittag, den 13.02.2019, ein 55-jähriger Mann aus dem Regensburger Stadtosten festgenommen worden. Die intensive Arbeit der Ermittlungsgruppe „EG Kumpfmühl" bei der Kriminalpolizei Regensburg unter Beteiligung einer Vielzahl von weiteren Kräften der Kriminal-, der Schutz- und der Bayerischen Bereitschaftspolizei, führte durch einen Hinweis aus der Bevölkerung zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

In den frühen Nachmittagsstunden des Donnerstag, den 24.01.2019, hatte ein Unbekannter im Bereich der Theodor-Strom-Straße in Regensburg ein Kind angesprochen und so manipuliert, dass es seinen Weg mit ihm bis hin zur Boelckestraße fortsetzte. Dort suchte sich der Täter Sichtschutz im Abgang zu einer Tiefgarage und nahm Handlungen an dem Kind vor.

Anzeige

Letztlich hat der Täter von dem Kind noch am Ort des Geschehens abgelassen und sich unerkannt entfernt.

Bereits am Donnerstag, den 10.01.2019 war es im gleichen Stadtteil von Regenburg zu einem Ansprechen von zwei Kindern gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist der Beschuldigte auch hier dringend tatverdächtig.

Zunächst ist gegen 12:15 Uhr im Bereich Bischof-Wittmann-/Simmernstraße ein Kind angesprochen und auf seinem Weg von einem Unbekannten begleitet worden, der kurz darauf – vermutlich durch einen Passanten gestört – unvermittelt weggelaufen ist.

Gegen 14:30 Uhr hatte vermeintlich der gleiche Mann im Bereich der Augsburger-/Kriemhildstraße ein weiteres Kind angesprochen und ging mit diesem in den Hofbereich von Wohnhäusern. Dort veranlasste der Täter, dass sich das Kind auf eine Treppe setzt. Bald darauf entfernte sich der Unbekannte und ließ das Kind zurück.

Bereits zu diesem Zeitpunkt galt für die Polizei und die Einsatzkräfte im Raum Regensburg eine erhöhte Aufmerksamkeit hinsichtlich des Unbekannten. Die Kriminalpolizei Regensburg hat umgehend die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen eingeleitet.

Um weitere Erkenntnisse zu erlangen und auch Zeugen zu erreichen, die ihre Beobachtungen bislang eventuell nicht relevant eingeschätzt haben, wurde am Samstag, den 09.02.2019 mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei eine groß angelegte Befragung von Anwohnern und Passanten im Bereich Kumpfmühl unter Vorlage von Lichtbildern und durch Vorzeigen eines Tätervideos durchgeführt.

Gleichzeitig sind die Bilder und auch die Videosequenz zur Veröffentlichung in den Medien in der Internetpräsenz des Polizeipräsidiums Oberpfalz zur Verfügung gestellt worden.

Dem erneuten Aufruf jede Beobachtung mitzuteilen, folgten etwa 50 Hinweisgeber, so dass es insgesamt etwa 80 neue Spuren zu überprüfen galt. Eine Mitteilung führte schließlich zum Tatverdächtigen.

Aufgrund der belastenden Ermittlungsergebnisse ist der Tatverdächtige in den Nachmittagsstunden des Donnerstags, 14.02.2019, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser hat einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der sexuellen Belästigung, des sexuellen Missbrauchs von Kindern und der sexuellen Nötigung erlassen. Der nun Beschuldigte ist in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden.

Die Zusammenarbeit der Ermittlungsbehörden mit den Medien und der Bevölkerung führte am Ende zur Ergreifung des Mannes, der in der Vergangenheit bereits andernorts wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die umfangreichen Ermittlungen dauern auch nach der Festnahme des Tatverdächtigen weiter an.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
17. Mai 2021
Burglengenfeld. Am Freitag, 28. Mai, findet der „Tag der Nachbarn" statt. Angesichts der Corona-Krise ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge alles anders und Nachbarschaftsfeste sind nicht möglich. Trotzdem ruft die Nachbarschaftshilfe der Stadt...
17. Mai 2021
Nittenau. Am Wertstoffhof Nittenau kommt es vermehrt zu Problemen. Vor allem die Maskenregelung macht es den Mitarbeitern vor Ort schwer. ...
16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt