ersteklasse Die Mädchen und Jungen der 1. Klasse mit den Sicherheitsüberwürfen mit Richard Seidl, Rektorin Sabrina Wanninger und Klassenlehrerin Cornelia Dendorfer, Bild von Karin Hirschberger

Wald. Am Mittwoch besuchte Richard Seidl von der Verkehrswacht Roding die 1. Klasse der Grund- und Mittelschule Wald. Im Gepäck hatte er einen Sicherheitsüberwurf für jeden der 23 Erstklässler. Die Sicherheitsüberwürfe werden von der AOK Bayern gesponsert, und es werden pro Jahr circa 90 000 Stück kostenlos an alle Erstklässler in Bayern verteilt.

Richard Seidl ist im Namen der Verkehrswacht für den Altlandkreis Roding zuständig und übergibt in dieser Funktion rund 300 Überwürfe. Diese sorgen dafür, dass Kinder am Tag und in der Nacht besser von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Es erfolgte auch gleich ein Test im Klassenzimmer. Es wurde verdunkelt, und es stellten sich ein Kind mit Sicherheitsüberwurf und ein Kind ohne vor die Tafel. Beide wurden von Herrn Seidl mit einer Taschenlampe angeleuchtet, das Kind mit dem Überwurf war viel besser zu sehen. Ein Kind konnte auch erklären warum: die Autos leuchten die Kinder mit den Scheinwerfern an und die Reflektoren leuchten zurück. 

Die Überwürfe sind aber auch ein Signal für alle Verkehrsteilnehmer, dass die Erstklässler im Straßenverkehr noch nicht so sicher sind. Herr Seidl erwähnte auch, dass es im letzten Jahr 649 registrierte Unfälle auf dem Schulweg gab und sogar ein Kind dabei zu Tode kam.