Anzeige
Sommerserenade der Stadtkapelle

Sommerserenade der Stadtkapelle

2 Minuten Lesezeit (487 Worte)

„Die Bude ist voll“, war das Resümee von Thomas Maibauer nach der ersten Sommerserenade der Nittenauer Stadtkapelle. Vor allem die Jugend der Stadtkapelle lud die Bürger am Freitag abend ins neue Pfarrheim Eustachius Kugler ein.

 

Seit etwa drei Jahren leiten Regina Schuhbauer und Matthias Weishäpl die Jugendgruppe der Stadtkapelle und seit Mai bereiteten sich die Jugendlichen auf ihren großen Auftritt vor. Ein Mindesteintrittsalter für die Stadtkapelle gibt es nicht,  aber „für die Blasinstrumente sollten schon die bleibenden Zähne da sein“, so Regina Schuhbauer. Natürlich sorgten auch die „Erwachsenen“ der  Stadtkapelle und die Musikgruppe des Trachtenvereins „D`Regentaler“ für die  musikalische Unterhaltung.

Thomas Maibauer, und Regina Schuhbauer führten jeweils durch ihren Teil des Programms.. „Blasmusik ist Teamarbeit“, so Maibauer. „Man muss auch auf seinen Nachbarn hören und dem Dirigenten folgen“. Wie vielseitig Blasmusik sein kann, zeigte die Stadtkapelle mit einer Liedfolge vom Militärmarsch „Hoch Heideck“ bis zum „Tiger Rag“, einem Vorläufer des Jazz. „Dankeschön, Bert Kaempfert“ sagte die Stadtkapelle auch mit einem Medley aus bekannten Melodien des Bandleaders und Arrangeurs.

„Jeder Musikstil hat seine Eigenheiten, da muss man flexibel bleiben“, fand Regina Schuhbauer . Verschiedene Märsche wie den speziell für Anfänger komponierten „Majestic March“, aber auch Filmmusik wie „My Heart will go on“ aus dem Film Titanic oder die Olympiahymne von 1988 „One Moment in Time“ konnten die Jugendlichen schon spielen. Klassik wie der „Festal March“ aus der Oper Rinaldo von Georg Friedrich Händel oder für die Rockfans ein Queen-Medley bereicherten den Auftritt. Bei der  Zugabe war die große Aufregung verflogen und der bekannte Song „supercalifragilisticexpialidocious“ aus dem Musical Mary Poppins lief fast wie von selbst.

Verhungern und verdursten musste auch keiner: die Getränke waren frei und wer wollte, konnte Kuchen, Schnitzel und Schnitzelsemmeln haben.

Nach der Pause  spielte die Stadtkapelle „Military Escort“, einen britischen Militärmarsch, um dann zur bayrisch-böhmischen Blasmusik zu kommen. Mit „ein Traum auf Böhmisch“ und „Mährische Geburtstagsgrüße“ hatte sich die Stadtkapelle Stücke von jungen Komponisten ausgesucht. Bei der „Dorffest-Polka“ gewann man einen Eindruck von einem gemütlichen Dorffest.

Vom Trachtenverein „D` Regentaler“ spielten Hans Hien mit dem Kontrabass und Dieter Weber mit der Steirischen auf. Maria Weber sang bekannte Lieder wie „der alte Jäger“, „Da Fuhrmo“, „Grüss de God Frau Wirtin“ oder „Es scheint der Mond so hell“. Da sangen oder summten viele der Zuschauer mit. Mit der Polka „Slavko spiel uns oans“ setzten Hans Hien und Dieter Weber dem Musiker Slavko Avsenik ein Denkmal. Eine flotte bayerische Zugabe gab es noch von Dieter Weber mit den Holzlöffeln und Hans Hien am Akkordeon.

Das Publikum war altersmäßig gut durchgemischt, von den Kindern bis zu den Großeltern war alles vertreten. Nach dem offiziellen Teil des Programms ging es zum gemütlichen Teil über.

Die Musiker der Jugendgruppe:

Trompete: Andre Blommer, Michael Heinisch, Anna Marschalt, Michael Wolf, Jonas Zankl

Klarinette: Jule Braun, Daniel Götz

Es-Saxophon: Hannah Bauer, Eva Weber

Querflöte: Ailcia Jäger, Pia Stadlbauer

Schlagwerk: Lukas Gleixner, Tobias Götz, Lucas Pöllinger

Musikalische Leitung: Regina Schubauer, Matthias Weißhäupl (

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Ähnliche Artikel

02. Dezember 2018
Region
Generell gilt: Die Schülerzahlen werden nicht unbedingt höher, von daher brauchen die meisten Bildungseinrichtungen heute Partner, um eine M...
01. Dezember 2018
Nittenau
Die Sonne meinte es beinahe schon wieder zu gut für die Jubelwehr, die 2017 ihren 150. Geburtstag feiern möchte, genauer vom 7. bis 9. Juli. Und so ge...
01. Dezember 2018
Nittenau
Die bayerische Staatsregierung will weg von den dezentralen Unterkünften hin zu den kostengünstigeren und leichter zu verwaltenden GUs. Und: Er wolle ...
01. Dezember 2018
Nittenau
Entschuldigt fehlten Antonino Bruno, Johann Frimberger, Franz Probst und Tina Schmid, verkündete Bürgermeister Karl Bley. Vor Einstieg in die Tagesord...
01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
In die Suche waren auch die umliegenden Feuerwehren, Wasserwacht, Bergwacht und mehrere Rettungshundestaffeln eingebunden. Der Vermisste konnte schlie...
01. Dezember 2018
Nittenau
Vereine, die dem Jungpriester nahe stehen, waren anwesend, wie etwa die Kolpingfamilie, oder auch die Ministranten, mit denen die „Kirchenkarriere“ vo...

Für Sie ausgewählt