/** */
Anzeige
Anzeige
Spatenstich für die Brücke in Theuern

Spatenstich für die Brücke in Theuern

2 Minuten Lesezeit (359 Worte)

„In Theuern rührt sich was, hier wird in den kommenden Jahren viel investiert“ so Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl beim obligatorischen Spatenstich für den Brückenneubau.

Wegen des Baulärms aber wurde die Vorstellung des Projekts in den Garten der Schlosswirtschaft verlegt. Dort konnte Strehl neben MdL Dr. Harald Schwartz auch seine stellvertretenden Bürgermeister- und Gemeinderatskolleginnen und -kollegen, Mitglieder des Heimatvereins Theuern mit Vorsitzenden Herbert Breitkopf, Partner aus Behörden, Planer, der bauausführenden Firma Strabag und der Bauverwaltung begrüßen.

„Es kommt alles anders als man denkt“ blickte Bürgermeister Strehl zurück, „denn eigentlich diente die Begutachtung der Brücke im Dezember 2010 dem Ziel einer möglichen Lastenerhöhung, um auch die Versorgung der Ortschaft Theuern auch mit schwereren Fahrzeugen zu gewährleisten“. Jedoch habe der Sachverständige mitgeteilt, dass aufgrund von Schäden die Tragfestigkeit der Brücke stark reduziert sei. Dies habe einen Neubau erfordert mit parallel laufender Planung für einen Hochwasserschutz der Ortschaft Theuern.

Abstimmungsgespräche mit den Fachstellen seien geführt, der Zuwendungsauftrag eingereicht worden. Die Förderung mit 65 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten sei in Aussicht gestellt worden, die wasserrechtliche Genehmigung und die denkmalschutzrechtliche Erlaubnis erteilt worden. Der Planungsauftrag konnte an die UTA Ingenieur GmbH in Amberg, die Bauarbeiten (2500000 Euro) an die Firma Strabag AG in Roding vergeben worden.  Mit dem Neubau der Brücke, fasste Bürgermeister Roland Strehl zusammen, sollen drei Ziele erreicht werden: die Erhöhung der Traglast, die Verbreiterung der Brücke und damit ein besserer Begegnungsverkehr sowie eine höhere Durchflussmenge und damit direkter Hochwasserschutz. Der Baumaßnahme, so Strehl mit einem Dank an alle Beteiliugten, „auch den Anwohnern von Theuern und Wolfsbach,“ wünsche er gutes Gelingen „und vor allem unfallfreies, zeitgenaues Vollenden im November 2017“. 

Kurz stellte Ingenieur Reiner Rubenbauer von Planungsbüro UTA das Projekt vor. Die Drei-Feld-Brücke habe eine lichte Weite von 32 Metern mit einer Brückenbreite von 11.60 Metern (6,50 Meter zwischen den Bordsteinen). Durch 18 Betonpfähle mit 90 Zentimetern Durchmesser werde sie setzungsfrei verankert, Wegen der Hochwassersicherheit werde die Brücke um einen Meter erhöht, was auch Straßen- und Ufermaueranhebungen bedinge. Fünf Tonnen Stahl und 675 Kubikmeter Beton würden bei dem Brückenprojekt verbaut, fass der Ingenieur zusammen und konstatierte, „das sollte reichen, dass sie stehen bleibt“. Anschließend lud Bürgermeister Roland Strehl zu einer gemeinsamen Brotzeit ein.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...