Anzeige
Spatenstich für die Brücke in Theuern

Spatenstich für die Brücke in Theuern

2 Minuten Lesezeit (359 Worte)

„In Theuern rührt sich was, hier wird in den kommenden Jahren viel investiert“ so Kümmersbrucks Bürgermeister Roland Strehl beim obligatorischen Spatenstich für den Brückenneubau.

Wegen des Baulärms aber wurde die Vorstellung des Projekts in den Garten der Schlosswirtschaft verlegt. Dort konnte Strehl neben MdL Dr. Harald Schwartz auch seine stellvertretenden Bürgermeister- und Gemeinderatskolleginnen und -kollegen, Mitglieder des Heimatvereins Theuern mit Vorsitzenden Herbert Breitkopf, Partner aus Behörden, Planer, der bauausführenden Firma Strabag und der Bauverwaltung begrüßen.

„Es kommt alles anders als man denkt“ blickte Bürgermeister Strehl zurück, „denn eigentlich diente die Begutachtung der Brücke im Dezember 2010 dem Ziel einer möglichen Lastenerhöhung, um auch die Versorgung der Ortschaft Theuern auch mit schwereren Fahrzeugen zu gewährleisten“. Jedoch habe der Sachverständige mitgeteilt, dass aufgrund von Schäden die Tragfestigkeit der Brücke stark reduziert sei. Dies habe einen Neubau erfordert mit parallel laufender Planung für einen Hochwasserschutz der Ortschaft Theuern.

Abstimmungsgespräche mit den Fachstellen seien geführt, der Zuwendungsauftrag eingereicht worden. Die Förderung mit 65 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten sei in Aussicht gestellt worden, die wasserrechtliche Genehmigung und die denkmalschutzrechtliche Erlaubnis erteilt worden. Der Planungsauftrag konnte an die UTA Ingenieur GmbH in Amberg, die Bauarbeiten (2500000 Euro) an die Firma Strabag AG in Roding vergeben worden.  Mit dem Neubau der Brücke, fasste Bürgermeister Roland Strehl zusammen, sollen drei Ziele erreicht werden: die Erhöhung der Traglast, die Verbreiterung der Brücke und damit ein besserer Begegnungsverkehr sowie eine höhere Durchflussmenge und damit direkter Hochwasserschutz. Der Baumaßnahme, so Strehl mit einem Dank an alle Beteiliugten, „auch den Anwohnern von Theuern und Wolfsbach,“ wünsche er gutes Gelingen „und vor allem unfallfreies, zeitgenaues Vollenden im November 2017“. 

Kurz stellte Ingenieur Reiner Rubenbauer von Planungsbüro UTA das Projekt vor. Die Drei-Feld-Brücke habe eine lichte Weite von 32 Metern mit einer Brückenbreite von 11.60 Metern (6,50 Meter zwischen den Bordsteinen). Durch 18 Betonpfähle mit 90 Zentimetern Durchmesser werde sie setzungsfrei verankert, Wegen der Hochwassersicherheit werde die Brücke um einen Meter erhöht, was auch Straßen- und Ufermaueranhebungen bedinge. Fünf Tonnen Stahl und 675 Kubikmeter Beton würden bei dem Brückenprojekt verbaut, fass der Ingenieur zusammen und konstatierte, „das sollte reichen, dass sie stehen bleibt“. Anschließend lud Bürgermeister Roland Strehl zu einer gemeinsamen Brotzeit ein.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt