Spatenstich für Johanniter-Kinderhaus

Schwandorf. Die Johanniter haben mit dem Spatenstich am Dienstag den Bau ihres neuen Kinderhauses in der Bleistädter Straße in Schwandorf eingeläutet. Dies wird die zweite Kindereinrichtung in Schwandorf unter Trägerschaft der Johanniter unter rund 100 weiteren in Ostbayern.

Das neue Kinderhaus, das aus Kindergarten und Kinderkrippe besteht, wird voraussichtlich zum kommenden Bildungsjahr im Herbst 2018 eröffnet. Es wird mit zwei Kindergartengruppen à 25 Plätzen und drei Kinderkrippengruppen mit je zwölf Plätzen einen großen Beitrag zur Kinderbetreuung in Schwandorf liefern.

Regionalvorstand Martin Steinkirchner zeigte sich dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen der Stadt Schwandorf. Immerhin wird der 3,3 Millionen Euro teure Bau mit 2,2 Millionen Euro von der Stadt Schwandorf und vom Freistaat Bayern gefördert.

Im Anschluss betonte Schwandorfs Oberbürgermeister Andreas Feller, dass die Johanniter sich beim Ausschreiben zwar knapp, jedoch auf hohem Niveau durchgesetzt hatten. Schwandorfs Jugendamtleiterin Regina Hildewein fügte außerdem hinzu, dass der Bedarf an Plätzen sehr hoch sei und man sich auf die Fertigstellung des Kinderhauses freue.

Zum Schluss beschrieb Architekt Georg Kartini das Gebäude als ebenerdig und schwellenlos. Außerdem ist es Richtung Südwesten ausgerichtet und verfügt über einen großen Garten. Je nach Verlauf des Winters werde vielleicht schon Anfang des Jahres 2018 das Mauerwerk stehen. Die Eröffnung ist zum Start des Bildungsjahres 2018/2019 anvisiert.

Mehr Informationen zum Johanniter-Kinderhaus in Schwandorf gibt es bei Sylvia Meyer unter 0941 46467-180.