Anzeige
SPD Wald: Vertrauensbeweis für Peter Schmid

SPD Wald: Vertrauensbeweis für Peter Schmid

3 Minuten Lesezeit (524 Worte)

Am Mittwochabend fand die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereines Wald im Gasthaus Eder in Mainsbauern statt. Vorsitzender Peter Schmid erhielt dabei wieder das Vertrauen der Mitglieder.

Peter Schmid, der Vorsitzende, freute sich, auch MdB Marianne Schieder und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sebastian Meier begrüßen zu können. Bei der Totenehrung wurde besonders dem verstorbenen Mitglied Wolfgang Kaiser gedacht. Nachdem Schriftführer Dieter Schwank das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen hatte, gab Kassenverwalterin Brigitte Jirikovsky den Kassenbericht. Kassenprüfer Georg Stuber bestätigte ihr eine einwandfreie und ordentliche Kassenführung. Nach der einstimmigen Entlastung dankte Peter Schmid Brigitte Jirikovsky für die Kassenführung. Der Verein habe ein stabiles Polster.

Dann folgte der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden: Es gab Vorstandschaftssitzungen, Geburtstage und im Juni eine Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahl. Das jährliche Preisschafkopfen fand statt, der Verein beteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinde Wald und an den Gemeindemeisterschaften der Stockschützen und des Schützenvereins Wald. Franz Hettich konnte zur 50-jährigen Mitgliedschaft bei der SPD gratuliert werden. Im August verlor der Verein mit Wolfgang Kaiser ein engagiertes Mitglied, so Schmid.

Der Vorsitzende nutzte auch die Gelegenheit, der Vorstandschaft und den Mitgliedern für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit zu danken, ebenso wie MdL Franz Schindler und MdB Marianne Schieder. Der SPD-Ortsverein werde in der Gemeinde wahrgenommen, akzeptiert und gewählt, so Schmid. Er appellierte auch an die Mitglieder sich über aktuelle Themen zu informieren, damit man an den Diskussionen teilnehmen könne. Die Argumente der Rechtspopulisten sollten nicht fruchten. Das Grundgesetz müsse immer die Basis sein für eine sachliche Argumentation. Er bat die Anwesenden, zu diskutieren und zu argumentieren, denn Angstmache sei nicht die Politik der SPD. 2017 heiße es Flagge zeigen, sagte Sebastian Meier in seinem Grußwort. Man wolle dem Trend des Rechtspopulismus entgegenwirken. Man dürfe nicht vergessen, dass die demokratischen Parteien allen voran die SPD, zum Wohlstand geführt hätten.

Marianne Schieder freute sich beim Ortsverein Wald zu Gast zu sein. Man sehe, dass hier etwas gemacht werde: Im Gemeinderat werde die Gemeindepolitik aktiv mitgestaltet und insgesamt habe der Ortsverein ein breites Spektrum. Sie dankte dem Vorsitzenden Schmid und der Vorstandschaft für ihre Arbeit. Zuvor hatte eine Besichtigung des neu gebauten Ärztehauses in Wald stattgefunden, dies zeige, dass etwas in der Gemeinde auf die Beine gestellt werde, freute sich Schieder. Es gehe voran.

Sie bat auch um Unterstützung bei der Bundestagswahl 2017. Die Politikverdrossenheit dürfe nicht gefördert werden. Deutschland sei es noch nie so gut gegangen, wie jetzt. Der Wohlstand sei auch der breiten Masse angekommen. In Berlin werde vernünftige Politik gemacht. Schieder gab einen Bericht aus Berlin, sie sprach über die Einführung des Mindestlohns, die Pflege, die Rente, den Bundesverkehrswegeplan, mit dem sie nicht zufrieden ist, und die Flüchtlingspolitik. Nicht alles dürfe bei der Politik abgeladen werden, die Menschen müssten auch selbst mitarbeiten.

Nach den Neuwahlen dankte Schmid allen Gewählten. Der Verein sei gut aufgestellt, im letzten Jahr kamen drei neue Mitglieder hinzu. Neue Gesichter seien auch auf der Kandidatenliste für den Gemeinderat und den Bürgermeister wünschenswert. Auch im nächsten Jahr habe der Verein einiges vor. Am 6. Januar 2017 finde das alljährliche Preisschafkopfen statt.

Die gewählte Vorstandschaft
1. Vorsitzender: Peter Schmid
2. Vorsitzende: Elisabeth Klein
Kassenverwalterin: Brigitte Jirikovsky
Schriftführer: Dieter Schwank
Beisitzer: Konrad Eichinger, Manuela Kaiser und Bernhard Schneider
Kassenprüfer: Georg Stuber und Markus Hornauer

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Oktober 2020
Burglengenfeld. Vergabe der Brautgeschenke im zweiten Anlauf: Nach der coronabedingten Absage im März fand die 60. Auszahlung der „von Laengenfeld-Pfalzheim´schen Aussteuer-Stiftung" im Historischen Rathaussaal Mitte Oktober statt. Drei junge Frauen ...
20. Oktober 2020
Schwandorf. Am Montag, gegen 22:45 Uhr. bemerkte der Schichtführer einer Firma in der Straße Bayernwerk in Dachelhofen eine Rauchentwicklung an dem Abluftgerät einer neuen Testanlage. Dieses hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes Feuer ...
20. Oktober 2020
Von unserem Gastautor Oskar DuschingerSchwandorf. Die Suche nach einem nationalen atomaren Endlager hat begonnen. Im Müllkraftwerk wird "freigemessener" Müll aus dem AKW Grafenrheinfeld verbrannt. Die Geister, die Generationen vor uns gerufen ha...
19. Oktober 2020
„Heute haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der Oberpfalz klar ihren Forderungen Nachdruck verliehen und das Arbeitgeberangebot lautstark abgelehnt" stellt Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) nach dem Aktionsta...
19. Oktober 2020
Landkreis Schwandorf. Zum 150. Mal informieren wir heute über die aktuelle Corona-Lage. In unserer ersten Pressemitteilung hatten wir am 8. März über den ersten positiven Fall im Landkreis berichtet. „Wir nehmen den Fall sehr ernst, aber es besteht k...
19. Oktober 2020
Tatenlos ausharren in der Corona-Krise, das ist nichts für die Schausteller-Familie Nübler aus Neunburg vorm Wald. Mit ihrem „Mini-Volksfest" wollen Robert und Martina Nübler mit Sohn Pascal Ablenkung und ein Stück Unbeschwertheit unter die Menschen ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...
07. Oktober 2020
Waldeck/Oberpfalz. Die Corona-Pandemie hat einmal mehr die Tagung der Oberpfälzer Landräte beherrscht. Diese trafen sich unter Vorsitz ihres Sprechers, des Amberg-Sulzbacher Landrats Richard Reisinger, in Waldeck (Stadt Kemnath) im Landkreis Tirsche...
02. Oktober 2020
Amberg. Weil er am Mittwochanchmittag mit der Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz nicht einverstanden war, versperrte der 20-Jährige Geschäftsführer eines Barber-Shops einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Amberg den Ausgang und wurde ihm ...

Für Sie ausgewählt