Anzeige
SPD Wald: Vertrauensbeweis für Peter Schmid

SPD Wald: Vertrauensbeweis für Peter Schmid

3 Minuten Lesezeit (524 Worte)

Am Mittwochabend fand die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereines Wald im Gasthaus Eder in Mainsbauern statt. Vorsitzender Peter Schmid erhielt dabei wieder das Vertrauen der Mitglieder.

Peter Schmid, der Vorsitzende, freute sich, auch MdB Marianne Schieder und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sebastian Meier begrüßen zu können. Bei der Totenehrung wurde besonders dem verstorbenen Mitglied Wolfgang Kaiser gedacht. Nachdem Schriftführer Dieter Schwank das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen hatte, gab Kassenverwalterin Brigitte Jirikovsky den Kassenbericht. Kassenprüfer Georg Stuber bestätigte ihr eine einwandfreie und ordentliche Kassenführung. Nach der einstimmigen Entlastung dankte Peter Schmid Brigitte Jirikovsky für die Kassenführung. Der Verein habe ein stabiles Polster.

Dann folgte der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden: Es gab Vorstandschaftssitzungen, Geburtstage und im Juni eine Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahl. Das jährliche Preisschafkopfen fand statt, der Verein beteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinde Wald und an den Gemeindemeisterschaften der Stockschützen und des Schützenvereins Wald. Franz Hettich konnte zur 50-jährigen Mitgliedschaft bei der SPD gratuliert werden. Im August verlor der Verein mit Wolfgang Kaiser ein engagiertes Mitglied, so Schmid.

Der Vorsitzende nutzte auch die Gelegenheit, der Vorstandschaft und den Mitgliedern für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit zu danken, ebenso wie MdL Franz Schindler und MdB Marianne Schieder. Der SPD-Ortsverein werde in der Gemeinde wahrgenommen, akzeptiert und gewählt, so Schmid. Er appellierte auch an die Mitglieder sich über aktuelle Themen zu informieren, damit man an den Diskussionen teilnehmen könne. Die Argumente der Rechtspopulisten sollten nicht fruchten. Das Grundgesetz müsse immer die Basis sein für eine sachliche Argumentation. Er bat die Anwesenden, zu diskutieren und zu argumentieren, denn Angstmache sei nicht die Politik der SPD. 2017 heiße es Flagge zeigen, sagte Sebastian Meier in seinem Grußwort. Man wolle dem Trend des Rechtspopulismus entgegenwirken. Man dürfe nicht vergessen, dass die demokratischen Parteien allen voran die SPD, zum Wohlstand geführt hätten.

Marianne Schieder freute sich beim Ortsverein Wald zu Gast zu sein. Man sehe, dass hier etwas gemacht werde: Im Gemeinderat werde die Gemeindepolitik aktiv mitgestaltet und insgesamt habe der Ortsverein ein breites Spektrum. Sie dankte dem Vorsitzenden Schmid und der Vorstandschaft für ihre Arbeit. Zuvor hatte eine Besichtigung des neu gebauten Ärztehauses in Wald stattgefunden, dies zeige, dass etwas in der Gemeinde auf die Beine gestellt werde, freute sich Schieder. Es gehe voran.

Sie bat auch um Unterstützung bei der Bundestagswahl 2017. Die Politikverdrossenheit dürfe nicht gefördert werden. Deutschland sei es noch nie so gut gegangen, wie jetzt. Der Wohlstand sei auch der breiten Masse angekommen. In Berlin werde vernünftige Politik gemacht. Schieder gab einen Bericht aus Berlin, sie sprach über die Einführung des Mindestlohns, die Pflege, die Rente, den Bundesverkehrswegeplan, mit dem sie nicht zufrieden ist, und die Flüchtlingspolitik. Nicht alles dürfe bei der Politik abgeladen werden, die Menschen müssten auch selbst mitarbeiten.

Nach den Neuwahlen dankte Schmid allen Gewählten. Der Verein sei gut aufgestellt, im letzten Jahr kamen drei neue Mitglieder hinzu. Neue Gesichter seien auch auf der Kandidatenliste für den Gemeinderat und den Bürgermeister wünschenswert. Auch im nächsten Jahr habe der Verein einiges vor. Am 6. Januar 2017 finde das alljährliche Preisschafkopfen statt.

Die gewählte Vorstandschaft
1. Vorsitzender: Peter Schmid
2. Vorsitzende: Elisabeth Klein
Kassenverwalterin: Brigitte Jirikovsky
Schriftführer: Dieter Schwank
Beisitzer: Konrad Eichinger, Manuela Kaiser und Bernhard Schneider
Kassenprüfer: Georg Stuber und Markus Hornauer

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. September 2021
Nittenau. Die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen sind offiziell am 18. September in Schwandorf gestartet. Zum zweiten Termin, am 19. September, führte der Tourismusbeauftragte Hermann Riedl in einer knapp zweistündigen Wanderung durch die Auenlandscha...
22. September 2021
Schwandorf. Neue Wege gehen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schwandorf, der Jobcenter Amberg-Sulzbach, Cham und Schwandorf, um interessierte Frauen anzusprechen. ...
22. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt teilt Folgendes mit: In den sieben Tagen vom 15. bis 21. September traten im Landkreis Schwandorf 76 neue Fälle auf. ...
21. September 2021
Wackersdorf. Die Zweigstelle der „Wackersdorfer Hausärzte" in der Hauptstraße öffnet am 4. Oktober im MGH ihre Türen. In der Kinder- und Familienpraxis werden Dr. Sebastian Zahnweh, Dr. Peter Krüger und die neu hinzugekommene Hebamme Daniela Schaller...
21. September 2021
Teublitz. Durch gelbe Bänder an Baumstämmen weiß man inzwischen, an welchen Bäumen man sich kostenlos mit Obst versorgen darf. Seit Mitte September gibt es solche Markierungen nun auch in Teublitz. ...
21. September 2021
Burglengenfeld. Wenn eine musikalische Formation sich „Bagatelle" nennt, ist man fast geneigt, es auch dafür zu halten, für eine Kleinigkeit; der Kapelle Bagatelle aus Görlitz dürfte diese Untertreibung für ihre Musik zwischen Chansons und Klezmer ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt