996B306D-B2A6-487E-A9F4-4EF10B5DB5FF Sportlicher Leiter Markus Ellert (Mitte) überreichte den Vertretern der Schwandorfer Tafel, Karin Seidl (rechts) und Wolfgang Reiner (links), einen Scheck über 4000 Euro.

Schwandorf. Die Verantwortlichen des SSV Jahn Regensburg machen bei Freundschaftsspielen in der Region zur Bedingung, dass die Hälfte der Einnahmen einem sozialen Zweck zufließen. Der TV Wackersdorf, der den Zweitligisten am 28. Juni zu Gast hatte, entschied sich für eine Spende zugunsten der „Schwandorfer Tafel". Sportlicher Leiter Markus Ellert überreichte einen Scheck von 4000 Euro an Caritas-Geschäftsführer Wolfgang Reiner und die ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiterin Karin Seidl.

„Die Spende kommt genau zum richtigen Zeitpunkt", sagte Wolfgang Reiner am Freitag in den künftigen Räumen der Tafel in der Spitalstraße. Denn der Umzug an den neuen Standort stehe unmittelbar bevor. Die Eröffnung ist für den 9. September um 13 Uhr geplant. Die Träger sind die Kreisverbände der Caritas, der Arbeiterwohlfahrt und des Bayerischen Roten Kreuzes. Die Verantwortlichen haben den Umzug vom Piusheim in der Herbststraße an den neuen Standort in der Innenstadt von langer Hand vorbereitet und sind gerade dabei, die 160 Quadratmeter großen Räume einzurichten. Mit dem Geld der Wackersdorfer Spende will Wolfgang Reiner neue Kühlregale anschaffen.

Mit dem Umzug erweitert die Einrichtung auch die Öffnungszeiten. Die Ausgabestelle ist nun am Montag von 13 bis 15, am Mittwoch von 15 bis 17 und am Freitag von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Zwischen 60 und 90 Personen zählt Karin Seidl pro Ausleihtag. Sie bekommen zum symbolischen Betrag von drei Euro Lebensmittel für den täglichen Bedarf. „Unsere künftigen Kunden werden Rentner sein", glaubt der Caritas-Geschäftsführer, der eine Zunahme der Altersarmut beobachtet. Die Rente reiche bei immer weniger Menschen zum Leben.

50 ehrenamtliche Helfer sorgen für die logistische Abwicklung, holen die Lebensmittel von den Supermärkten ab, räumen sie in die Regale und verteilen sie an bedürftige Singles und Familien. Von den neuen Räumlichkeiten versprechen sich die Betreiber auch mehr Komfort für die Nutzer, die nun bei Wind und Wetter nicht mehr vor der Türe stehen bleiben müssen, sondern im Warteraum der neuen Ausleihstelle Platz nehmen können.

Einen Nachteil hat der neue Standort allerdings. Die Parkplätze in unmittelbarer Nähe sind für die Helfer und Kunden kostenpflichtig. Wer sich die Parkgebühren sparen möchte, muss sein Fahrzeug auf dem Volksfestplatz abstellen und die paar Minuten zur Ausleihstelle herübergehen.

Das Gastspiel des SSV Jahn Regensburg fand anlässlich der Einweihung des neuen Wackersdorfer Funktionsgebäudes statt. 1800 Zuschauer sahen am 28. Juni den 20:1-Kantersieg des Zweitligisten gegen den Kreisligisten. Die andere Hälfte des Erlöses fließt in die Jugendarbeit der Fußballabteilung.