IMG_0009 Das Foto zeigt Thomas Forster (links), stellvertretender Bauhofleiter sowie Josef Schmid (rechts), 3. Bürgermeister der Stadt Maxhütte-Haidhof.

Maxhütte-Haidhof. Anlässlich der Stadterhebung am 04. Juli 1953 wurde am Tag des Baumes im darauf folgenden Jahr eine Linde an der Straßengabelung Rathausstraße und August-Henkel-Straße in der kleinen Grünfläche gepflanzt.Die Schulklassen der damaligen Volksschule machten sich gemeinsam mit ihren Lehrern und dem damaligen Rektor Knauer auf den Weg, um in einer kleinen Feierstunde die Linde zu setzen. Auch der damalige Bürgermeister Karl Schäffer war anwesend.


In seiner Rede zur Stadterhebung 1953 sagte dieser: „Dass weiter das Bestreben gilt, die Stadt schöner zu machen.". Vielleicht waren diese Worte ausschlaggebend für die Pflanzung der Linde. Genaueres über diese Baumpflanzaktion konnte im Stadtarchiv nicht mehr nachgezeichnet werden. Allerdings wurden Zeitzeugen befragt. Ein Zeitzeuge konnte einen Aufsatz beibringen, welcher die mündlichen Berichte der anderen Zeitzeugen nicht nur untermauerte, sondern die entscheidenden Informationen lieferte. Die Stadt Maxhütte-Haidhof erhielt ihren Stadtbaum, eine Linde, welche den Titel „Stadtlinde" erhielt. 

Dies ist auch in einem späteren Stadtratsprotokoll belegt. Rektor Knauers Ansprache schloss mit den Worten: "Unsere Linde soll blühen und gedeihen und ihren Schatten spenden über eine glückliche und friedliche Stadt Maxhütte."Damit diese Pflanzaktion nicht vergessen wird und die Linde als „Stadtlinde" weiterhin im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger bleibt, hat die Stadt Maxhütte-Haidhof einen Gedenkstein mit einer Gedenktafel anfertigen lassen. Der Stein wurde neben der Stadtlinde von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes aufgestellt. 

Der Gedenktext lautet: „Anlässlich der Stadterhebung der Stadt Maxhütte-Haidhofs am 04. Juli 1953 wurde diese Stadtlinde am 27. März 1954 gepflanzt." Die Stadt möchte mit dieser Aktion den Wunsch der damaligen Pflanzer aufnehmen, um die heutigen und künftigen Bürger anzuhalten, auf die Stadtlinde gut aufzupassen. So kann die Linde nach den Worten Knauers noch lange ihren Schatten spenden über eine glückliche und friedliche Stadt Maxhütte-Haidhof.