Anzeige
Tagung der Oberpfälzer Landräte: Breite Themenpalette von Breitbandausbau bis Flüchtlingspolitik

Tagung der Oberpfälzer Landräte: Breite Themenpalette von Breitbandausbau bis Flüchtlingspolitik

1 Minuten Lesezeit (281 Worte)

Neukirchen beim Heiligen Blut/Amberg-Sulzbach. Die Mobilfunkversorgung und der Erhalt von Krankenhäusern im ländlichen Raum sowie die Flüchtlingspolitik. Das waren die Schwerpunktthemen bei der Tagung der Oberpfälzer Landräte in Neukirchen beim Heiligen Blut im Landkreis Cham.

Der Sprecher der Oberpfälzer Landräte und Amberg-Sulzbacher Landrat Richard Reisinger unterstrich bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung die Bedeutung und Notwendigkeit des Breitbandausbaus im ländlichen Raum. Gleichzeitig dürfe aber der Ausbau der Mobilfunk-Versorgung nicht vernachlässigt werden, sagte Reisinger. Deshalb wollen die Oberpfälzer Landräte eine Resolution erlassen. Sie fordern für den ländlichen Raum eine flächendeckende Mobilfunkversorgung mit 5G.

Der wohl größte Themenkomplex der Tagung beschäftigte sich mit dem Thema Flüchtlingspolitik, das aufgrund des aktuellen Falls in Arnschwang im Landkreis Cham besonders in den Fokus rückte. Landrat Franz Löffler forderte hier einen besseren Austausch und Informationsfluss zwischen allen beteiligten Stellen und stieß damit auf Konsens bei den Landräten. Es könne nicht sein, dass der Täter in Arnschwang trotz der in seiner Heimat begangenen schweren Straftaten hier in Deutschland eine Duldung erhalten und einen Platz in einer normalen Asylbewerberunterkunft erhalten habe, so die Landräte. Gleichzeitig stellten die Landkreischefs eine Forderung nach speziellen Unterkünften für schwere Straftäter, bei denen eine Abschiebung aus einem „triftigen“ Grund nicht möglich sein sollte, inklusive Überwachung durch einen Sicherheitsdienst.

Regierungspräsident Axel Bartelt wies zudem auf ein weiteres Problem hin, die Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen. Diese müssten, sobald sie anerkannt wurden, Gemeinschaftsunterkünfte eigentlich verlassen, dafür fehlt aber laut Bartelt der Wohnraum. So gebe es in der Oberpfalz aktuell 3.300 dieser so genannten Fehlbeleger. Die Meinung der Oberpfälzer Landräte und zugleich deren Forderung an das Sozialministerium: Die Fehlbeleger sollten in den Gemeinschaftsunterkünften und den dezentralen Unterkünften bleiben dürfen und diese Einrichtungen nicht vorzeitig aufgelöst werden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt