Anzeige
Corona-Testzentrum Es kann losgehen! Das Bayerische Rote Kreuz und die Bundeswehr stehen bereit und haben im Testzentrum der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach den Betrieb aufgenommen. Rainer Schmid, Laura Hofmann und Elisabeth Keck (v.li.) hatten dafür in den vergangenen Wochen in der Koordinierungsgruppe alles intensiv vorbereitet. Bild: © Christine Hollederer

Testzentrum in Betrieb genommen - Termin vorher online besorgen

3 Minuten Lesezeit (603 Worte)

Die gemeinsame Teststelle des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg hat ihren Betrieb aufgenommen. Ab sofort werden Bewohner der Stadt und des Landkreises nach vorheriger Terminvereinbarung in einem Zelt auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg auf COVID-19 getestet. Eine Testung ohne Termin ist nicht möglich, um vor Ort einen geordneten und sicheren Ablauf gewährleisten zu können, betonen Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny.


Die Terminvergabe erfolgt im Vorfeld online unter www.amberg-sulzbach.de oder unter www.amberg.de. Über eine weitere Onlineplattform der Firma eurofins werden bereits relevante Daten für die Testung erfasst und ein persönlicher QR-Code per Mail verschickt. Dieser QR-Code muss digital oder per Ausdruck zum Termin mitgebracht werden.

Eine Koordinierungsgruppe, bestehend aus Mitarbeitern der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach, hatte in den vergangen zwei Wochen die Inbetriebnahme des Testzentrums in Amberg intensiv vorbereitet. Dieses wird zunächst von einem Team aus Mitarbeitern des Landratsamtes Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg sowie mit Unterstützung der Bundeswehr und des Bayerischen Roten Kreuzes betrieben.

Im Blick der Testungen sind vor allem Reiserückkehrer, Lehrkräfte, Schulpersonal sowie Erzieherinnen und Erzieher. Mit dem Testzentrum sollen Infektionsketten aufgedeckt und größere Ausbruchsgeschehen verhindert werden.

„Ziel ist es, einen reibungslosen Betrieb der Schulen und Kindertagesstätten ermöglichen zu können“, sagte Landrat Richard Reisinger zum Start des Testzentrums.

Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny begrüßt die neue Testmöglichkeit im gemeinsamen Testzentrum von Stadt und Landkreis: „Die Tests sind ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie“, so das Stadtoberhaupt.

Erst vor wenigen Wochen hatte das bayerische Kabinett aufgrund ansteigender Coronazahlen verkündet, dass bayernweit ein flächendeckendes Testangebot eingerichtet werden soll.

Die Testzentren sind eine Ergänzung zum bereits bestehenden Angebot der Corona-Tests bei den Hausärzten vor Ort. Dort können sich die Bewohner des Landkreises und der Stadt auch weiterhin kostenlos testen lassen.

Menschen mit Symptomen sollten grundsätzlich Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen und keinesfalls zum Testzentrum kommen und sich dort testen lassen wollen.

Die Kosten für die Errichtung und den Betrieb der Testzentren trägt der Freistaat Bayern. Außerdem übernimmt er die Kosten für die Tests, sofern sie nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.

FAQs

Wo befindet sich das gemeinsame Testzentrum der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach?

Das Testzelt steht auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes AmbergHockermühlstraße 53, 92224 Amberg. Die Zufahrt erfolgt über die Adalbert-Stifter-Straße.

 Wie bekomme ich einen Termin?

Termine werden ausschließlich online unter www.amberg-sulzbach.de oder www.amberg.de vergeben. Eine Testung ohne Termin ist nicht möglich.

Was ist nach der Terminbestätigung zu tun?

Nach der Terminbestätigung durch das Landratsamt Amberg-Sulzbach muss am heimischen Computer oder Smartphone noch die Registrierung bei der Firma eurofins erfolgen. Der externe Anbieter wertet die Tests im Labor aus. Am Ende der Registrierung erhält jeder einen persönlichen QR-Code.

Was muss ich zum Test mitbringen?

Wichtig sind der Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) sowie die Bestätigungs-Email der Firma eurofins mit QR-Code (digital oder per Ausdruck).

Worauf muss ich vor Ort achten?

Beim Testzentrum sind die üblichen Hygieneregeln wie Abstand, Niesetikette und das Tragen einer Mund-Nase-Maske einzuhalten. Zudem ist den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.

Wie läuft der Test ab?

Vor Ort werden Sie zum vereinbarten Termin in Empfang genommen und in das Testzelt gebracht. Dort wird der Abstrich genommen.

Was passiert mit meinem Test?

Am Abend eines jeden Testtages werden alle Proben zum externen Labor von eurofins gebracht und dort ausgewertet. In der Regel liegt das Testergebnis innerhalb von 48 Stunden nach Eintreffen der Probe im Labor vor.

Wie erfahre ich mein Testergebnis?

Sollte der Befund positiv sein, wird das Gesundheitsamt Amberg informiert. Dieses nimmt daraufhin telefonisch Kontakt zu Ihnen auf und spricht mit Ihnen über den weiteren Ablauf, insbesondere die Quarantänemaßnahmen. Zudem werden weitere Kontaktpersonen ermittelt.

Bei einem negativen Befund erhalten Sie Nachricht vom Labor eurofins.

Was, wenn ich noch weitere Fragen habe?

Die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach richten ein Bürgertelefon ein. Dieses ist montagsdienstags und mittwochs sowie freitags von 10 bis 12 Uhr erreichbar; die Telefonnummer lautet 09621 10-9999.

Eine Terminvergabe über das Bürgertelefon ist nicht möglich.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. Mai 2021

Nittenau. Diese Woche finden wieder Testungen in der Regentalhalle statt.

05. Mai 2021
Schwandorf. Gemeinsam mit der Börse München hat die Sparkasse im Landkreis Schwandorf den virtuellen Börsenabend zum Thema „Perspektiven in einer Welt ohne Zinsen" mit großer Resonanz durchgeführt. Rund 500 Gäste hatten sich für die Veranstaltung ang...
05. Mai 2021
Drei Gemeinden sind seit drei Wochen oder länger ohne Fall....
05. Mai 2021

Davon entfallen 31.950 im Impfzentrum und 14.824 bei den Hausärzten.

05. Mai 2021
Wackersdorf. Sehr viel Geld investiert die Industriegemeinde in zahlreiche Hoch- als auch Tiefbau-Maßnahmen. Weitere 1,8 Millionen Euro fließen in den kommunalen Hochwasserschutz für die Mitte und den Süden des Ortes. Zum Spatenstich auf dem „Westfel...
04. Mai 2021
Schwandorf. Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.872. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 113,6 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt